Gangelt-Birgden: Spektakel bei den Blau-Weißen Funken: Perringe-Party mausert sich zum Großevent

Gangelt-Birgden: Spektakel bei den Blau-Weißen Funken: Perringe-Party mausert sich zum Großevent

„Wir sind eine lustige, kleine Truppe, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Birgdener Karneval nach besten Möglichkeiten zu bereichern“, beschreiben die Karnevalsfreunde Blau-Weiße Funken „Berder Perringe“ ihr närrisches Treiben. Und welch ein Glück, dass vor Jahren die „Strammen Kerls“ der Funkengarde in ihren schicken Gardeuniformen gegründet wurden.

Mittlerweile haben sie das temperamentvolle Kulturleben in der Gemeinde weiter bereichert, sind schon in wenigen Jahren zur absolut festen Größe nicht nur im Karnevalstreiben gereift.

Es machte am Samstagabend „Boom“ in der Mehrzweckhalle — die Blau-Weißen Funken entfachten ein großes Spektakel, lockten die Fans von Nah und Fern an. Fast 20 Programmpunkte mit Feuer und Pep, davon träumt man bei manchen Karnevalssitzungen.

Die Gruppe „Workshop“ der Lebenshilfe schreibt weiter ihre Erfolgsstory, die Jungs und Mädels holten mit ihrer Nummer den Kölner Dom nach Birgden. Danach wurden die „Crazy Girls“ umjubelt, sie hielten die bereits gute Betriebstemperatur.

Anschließend zogen die Blau-Weißen Funken alle Register, marschierten unter den musikalischen Klängen des Tambourcorps „Vorwärts“ Birgden voller Stolz und mit der Vereinsfahne voran zur Bühne, vereint mit Prinzessin Jule.

Die junge Dame stand fortan im Mittelpunkt und vor großem Publikum, sie wurde als neue Prinzessin der Blau-Weißen Funken „Berder Perringe“ am Abend proklamiert. Sie strahlte vor Glück, ganz so, als wollte sie die ganze Welt umarmen. Anschließend tanzte die junge Dame mit den „Perring Dancers“ und „Perring Stars“. Die Karnevalsparty nahm rasend schnell Fahrt auf.

Es folgte der erste Empfang befreundeter Vereine, zur Bühne gespielt vom Trommler- und Pfeiferkorps „Frisch voran“ Kreuzrath. Der Karnevalsclub Stöher Sankhase präsentierte kurze Highlights aus den eigenen karnevalistischen Veranstaltungen.

Großes Feuerwerk

Die Kellerjungs aus Süsterseel kamen und siegten in einem Atemzug, es dauerte nur Sekunden, bis die Truppe die Mehrzweckhalle voll im Griff hatte. Anschließend nutzte die Langbröker „Dicke Flaa“ den Stimmungspegel und entzündete die Zündschnur zum großen abschließenden Feuerwerk.

Es folgten weitere Stimmungsauftritte des Musikvereins Birgden, der KG Berder Flobbe mit Prinzenpaar David und Tanja, die langen „Lömmele“, Showtanzgruppe Unique und die Männertanzgarde Berder Perringe.

Wer nun dachte, diese Super-Party sei schon zu Ende, hatte „HatWat“ nicht auf der Rechnung. Die Unterhaltungskünstler aus dem Selfkantland rocken nicht nur zur Karnevalszeit alle Bühnen.

(agsb)
Mehr von Aachener Nachrichten