Stichwort Muskoviszidose: Erleichterung bei meist tödlicher Krankheit

Stichwort Muskoviszidose : Erleichterung bei meist tödlicher Krankheit

Der Mukoviszidose Verein Aachen engagiert sich seit Jahren mit viel Energie gegen die heimtückische Erkrankung der Atemwege, die immer noch lebensverkürzend ist.

Begleitend hat der Verein ein wichtiges Projekt ins Leben gerufen, das den Namen „Physiotherapeutische Behandlungen an Wochenende und Feiertagen von schwerkranken Mukoviszidose-Patienten im Luisenhospital und der Kinderklinik der RWTH Aachen“ trägt. Physiotherapie ist dabei eine wichtige Säule bei der Behandlung.

Insbesondere bei fortgeschrittener Erkrankung mit Verschlechterung der Lungenfunktion ist diese dringend notwendig. Der Mukoviszidose Verein hat das therapeutische Angebot gestartet, da Physiotherapie an Wochenenden und Feiertagen bei stationären Patienten nicht gewährleistet ist.

Einerseits wird der Bedarf immer größer, andererseits steigen die Kosten immer weiter. Bislang wird das Projekt überwiegend aus Spenden, aus Mitgliedsbeiträgen und aus Einnahmen aus Aktivitäten des Vereins finanziert. Eine unsichere Basis für die Zukunft. Vor allem bei Kindern zeigt der Ansatz positive Wirkung. Gerade das ist dem Verein wichtig, denn er verfolgt den klaren Leitsatz „Kein Kind darf mehr an Mukoviszidose sterben.“