Rom: EU-Ratspräsident Tusk würdigt „die Vision der Kirche” des Papstes

Rom : EU-Ratspräsident Tusk würdigt „die Vision der Kirche” des Papstes

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat Papst Franziskus bei der Karlspreisverleihung in Rom für dessen neue Vision der Kirche gewürdigt. „Eine Kirche - um es mit Ihren Worten auszudrücken - als Feldlazarett und nicht als Zollhaus”, sagte Tusk.

„Ich bin zutiefst überzeugt, dass heute in diesen unsicheren Zeiten tiefgreifender Veränderungen und dramatischer Herausforderungen alle Gläubigen und Nichtgläubigen eine Kirche brauchen, die niemanden ausschließt, sondern vielmehr alle einschließt”, betonte der Pole bei einer Rede am Freitag in der Sala Regia im Vatikan.

Franziskus stehe für eine Kirche, „die auf Prunk verzichtet, um den Armen zu helfen; eine Kirche, die in ihrer Liebe radikal ist und das urteilen Gott überlässt”. Die Kirche stehe heute für Hoffnung und Güte - und nicht für Verdammung, Angst, Verachtung oder Zorn, so Tusk.

(dpa)