Aachen: SPD: Stadttheater soll in der Region spielen

Aachen: SPD: Stadttheater soll in der Region spielen

Appell an das Land: Vor dem Hintergrund klammer Kassen schlägt der Aachener SPD-Politiker und Landtagsabgeordnete Karl Schultheis vor, das Aachener Stadttheater zum „Theater der Region” zu machen.

Konkret könne das vereinfacht so aussehen: Das Theater bespiele das Umland und erhalte im Gegenzug Geld von den benachbarten Kommunen, die dabei vom Land finanziell unterstützt würden.

Denkbar seien auch ein Nothilfeplan für die Theater - wie vom Bühnenverein angeregt - oder mehr Spielräume bei der kommunalen Haushaltsgestaltung hinsichtlich „freiwilliger Ausgaben”.

In jedem Falle müsse sich das Land mehr engagieren - in Aachen beteilige sich das Land mit 450 000 Euro am Gesamtzuschuss in Höhe von 15,5 Millionen Euro, sagt Schultheis.

Die SPD begrüße zwar die jetzige Verdoppelung des Landes-Kulturetats. Das Geld fließe aber größtenteils in Projekte und diene so nicht der nachhaltigen Sicherung der Theaterlandschaft.