Heinsberg: Sozialen Einsatz gewürdigt

Heinsberg: Sozialen Einsatz gewürdigt

Heinz-Peter Benetreu aus Heinsberg-Kirchhoven wurde jetzt eine hohe Ehre zuteil. Ihm wurde die „Pacem in terris-Medaille für Frieden und Soziale Gerechtigkeit” verliehen.

Die seit 1978 bundesweit engagierte und gemeinnützige „Arbeitsgemeinschaft für Gesellschaftliche Bildung e. V.” (AGB) hat sich die Aufgabe gestellt, „auf der Basis und in Verfolgung des Grundgesetzes durch christlich-soziale Erwachsenenbildung eine zukunftsorientierte Gesellschaftspolitik zu unterstützen”.

Dieses Ziel wird unter anderem durch wissenschaftliche Forschungsarbeit, durch finanzielle Förderung der Aus- und Weiterbildung von Arbeitnehmern und Einrichtungen, zu deren Aufgabe die christlich-soziale Bildungsarbeit gehört, vollzogen.

Nun ehrte die AGB an ihrem Sitz in Bad Honnef mit Benetreu ein Gründungsmitglied, das sich um die Verbreitung der katholischen Soziallehre, die Förderung christlich-sozialen Gedankengutes in Kirche und Gesellschaft, um die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft in Deutschland, besonders aber um die Arbeitsgemeinschaft für Gesellschaftliche Bildung und langzeitliche Bildungsmaßnahmen im Katholisch Sozialen Institut Bad Honnef große Verdienste erworben habe.

Friedens-Enzyklika von Papst Johannes XXIII.

„Pacem in terris” („Über den Frieden auf Erden”) ist der Titel der von Papst Johannes XXIII. zwei Jahre nach der Errichtung der Berliner Mauer am 11. April 1963 veröffentlichten Friedens-Enzyklika „über den Frieden unter allen Völkern in Wahrheit, Gerechtigkeit, Liebe und Freiheit”.

Es ist die erste Enzyklika, in der sich ein Papst nicht nur an die Gesamtheit der Katholiken und Gläubigen, sondern „an alle Menschen guten Willens” wandte.