Entgegen allen Erwartungen: Secret deklassiert G2 in der Rainbow Six European League

Entgegen allen Erwartungen : Secret deklassiert G2 in der Rainbow Six European League

Am fünften Spieltag der Rainbow Six European League spielten deutsche Teams gegeneinander. Während Rogue das Spiel gegen Cowana Gaming drehen konnte, entäuscht G2 Esports erneut gegen Team Secret.

Im deutschen Kellerduell der Rainbow Six European League hat das Team Secret die Top-Mannschaft G2 Esports deutlich mit 7:2 geschlagen.

„Wir wissen, dass wir alles Nötige haben, um erfolgreich zu sein“, sagte Secret-Spieler Luke „Kendrew“ Kendrew nach dem Spiel. „Wir haben letzte Woche beschlossen, uns nur auf uns selbst zu konzentrieren.“

G2 weiterhin mit schwacher Leistung

Nach der enttäuschenden Teilnahme beim Six Mexico Major kann G2 auch in der European League nicht überzeugen. „Diese Mannschaft bringt nicht annähernd die Leistung, die sie bringen sollte“, sagte Analyst Jack „Fresh“ Thomas Allen bei der Spiel-Analyse. Der Kritik widerspricht der deutsche G2-Spieler Jonas „Jonka“ Kaczmarzyk nicht und twittert: „Es gibt nicht viel zu sagen, aber wir versuchen, an den Problemen zu arbeiten“.

Rogue stabil auf Platz zwei

In einer weiteren deutschen Begegnung gelang es Rogue überraschend Cowana Gaming zu besiegen, das seit der Verpflichtung von Benjamin „Benjamaster“ Dereli in der European League glänzen konnten. Trotz Cowanas Führung konnte Rogue das Spiel drehen und gewann am Ende gegen den Favoriten souverän mit 7:4.

Im Spitzenspiel des Tages zwischen den beiden Top-Teams BDS Esport und Natus Vincere ging BDS als klarer 7:3-Sieger hervor und bleibt unangefochten auf dem ersten Tabellenplatz.

Am nächsten Spieltag am 4. Oktober trifft der zweitplatzierte Rogue auf G2. „Wir wissen, dass sie jederzeit zuschlagen können“, sagte Rogues Leon „LeonGids“ Giddens über den kommenden Gegner.

Tweet von Jonka

VOD: EUL2021, Spieltag 5 (Youtube)

© dpa-infocom, dpa:210928-99-394785/2

(dpa)