Heinsberg: Schwelbrand in der JVA Heinsberg

Heinsberg: Schwelbrand in der JVA Heinsberg

Ein Schwelbrand in der Justizvollzugsanstalt in Heinsberg an der Wichernstraße hat am Karsamstag gegen 11.10 Uhr für eine Sirenenalarmierung und einen Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gesorgt.

So waren fünf Fahrzeuge der Wehr (samt Drehleiter), aber auch drei Rettungs-, zwei Krankentransport- und zwei Notarzteinsatzwagen vor Ort. Es mussten aber letztlich doch keine Personen ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Rettungsdienst verzeichnete lediglich eine Hilfeleistung. Vorsorglich war das Großaufgebot für einen mögllchen Massenanfall von Verletzten in Marsch gesetzt worden. Unklar blieb am Osterwochenende die Brandursache: Von der Wehr war zu erfahren, möglicherweise habe eine weggeworfene Zigarette in einem Lichtschacht den Brand ausgelöst.

Bei der Polizei wurde allerdings auch ein technischer Defekt (Kabelbrand) als Auslöser nicht ausgeschlossen. Von der JVA waren auf Anfrage keine Angaben zu erhalten.

Mehr von Aachener Nachrichten