Erkelenz: Schüler und Eltern machen ihrem Ärger Luft

Erkelenz: Schüler und Eltern machen ihrem Ärger Luft

Die geplante Verbundschule aus der Luise-Hensel-Schule und der Gemeinschaftsgrundschule Hetzerath hat nach dem Schulausschuss nun auch den Hauptausschuss passiert - dies allerdings mit vier Gegenstimmen bei einer Enthaltung.

Wenn es nach der Verwaltung geht, soll die Hetzerather Grundschule zum 1. Februar geschlossen werden und in den Verbund mit der Luise-Hensel-Schule treten. „Verbundschule bedeutet nicht, dass Kinder hin und her gekarrt werden”, betonte der Erste Beigeordnete, Dr. Hans-Heiner Gotzen. Auch Bürgermeister Peter Jansen hob hervor, dass der Verbund den Standort Hetzerath stärke.

Die Begrenzung der Zügigkeiten am Cusanus-Gymnasium auf sieben und an der Europaschule auf fünf wurde ebenso einstimmig gefasst wie die Verlängerung der Zusammenarbeit mit dem Unternehmen „MaxQ” beim offenen Ganztag an den Grundschule bis zum 31. Juli 2013.

Während der Sitzung demonstrierten vor der Verwaltung auf dem Johannismarkt rund 100 Eltern und Schüler der Gerderather Arnold-von-Harff-Schule, deren Schließung unabwendbar zu sein scheint. Das Thema war auf Antrag des Bürgermeisters kurzfristig von der Tagesordnung genommen worden. Am 8. Dezember wird es im Hauptausschuss beraten, bevor der Rat am 15. Dezember darüber entscheidet.