Heinsberg: Saisonauftakt im Bootshaus am Lago Laprello

Heinsberg: Saisonauftakt im Bootshaus am Lago Laprello

Die Heizstrahler glühten - und das war gut so. Eine frische Brise strich über den See, der in Heinsberg nur kurz „Lago” genannt wird. Das neue Naherholungszentrum hatte am Karsamstag zur Saisoneröffnung eingeladen.

Im Bootshaus waren diesmal nicht nur Kaffee und Kuchen angesagt, sondern die Band beets n berries sorgte für unterhaltsame Klänge, die denn auch die Besucher zu einem längeren Verweilen veranlasste.

So war die große Räumlichkeit, die demnächst auch als Heinsbergs „Trauzimmer am See” genutzt wird, dicht gefüllt mit einem Publikum, das sich - dem Wetterbericht entsprechend - warm eingepackt hatte. Draußen zogen immer wieder dunkle Wolken über den Himmel, während der Bootssteg erwartungsgemäß verwaist blieb.

Doch das brachte Einrichtungsleiter Rochus Wellenbrock von Prospex nicht aus der Fassung: „Wir sind bestens auf die Saison vorbereitet. Und unsere kleine Flotte erwartet beim ersten Sonnenstrahl die Freizeitkapitäne.” Ab sofort ist das Bootshaus am Lago täglich, ­außer montags, ab 12 Uhr mittags geöffnet und lädt zum gastlichen Verweilen ein.

Vor zwei Jahren war die offizielle Eröffnung des neuen Bootshauses von Prospex am Lago Laprello gefeiert worden. Die gemeinnützige Prospex-Gesellschaft ist eine Gemeinschaftseinrichtung von Lebenshilfe und Maria Hilf. Rochus Wellenbrock, Leiter bei der Werkstatt für psychisch behinderte Menschen und Ideengeber des Projekts, hatte damals erklärt: „Durch die Eröffnung des Bootshauses bieten wir nicht nur weitere Arbeitsplätze für Menschen mit seelischer Behinderung.”

Gerne trage Prospex auch zur Entwicklung der Stadt Heinsberg und von ihrem Umfeld bei.

Mehr von Aachener Nachrichten