Erkelenz: Realschüler sensibilisieren für Europawahl

Erkelenz: Realschüler sensibilisieren für Europawahl

Ihrem Namen Europaschule hat sich die Erkelenzer Realschule verpflichtet gefühlt, um die Schüler für das Thema „Europawahl” zu sensibilisieren.

So erläuterten Schulleiter Willi Schmitz und Konrektorin Bettina Peiffer eine Aktion, die im Foyer des Rathauses mit einer Präsentation und Preisverleihung für Aufmerksamkeit sorgte.

Die Europaschule hatte einen Appell der Schulministerin aufgegriffen, die Europawahl durch geeignete Aktionen ins Blickfeld zu rücken. Das Thema „Wenn wir schon wählen dürften, würden wir auch hingehen” wurde in Workshops aufbereitet.

Unterstützt wurden die Lehrer von einem Juniorteam der Landeszentrale für politische Bildung und von einem Team der Young European Professionals der Bundeszentrale für politische Bildung. In der Erkelenzer Realschule hatte es einen Wettbewerb gegeben, bei dem die Schüler einen Werbespot oder ein Plakat als Wahlaufruf zur Europawahl erstellen sollten.

Insgesamt 18 Beiträge erreichten die Jury. In der Kategorie Werbeplakat gewannen Davina Birx und Philipp Kuhn den ersten Preis vor Laura Orzessek und Lena Scharnbeck sowie Simon Boss, Yannik Girth und Thilo Hundertmark. In der Kategorie Werbespot siegten die Schüler der Schulfilm AG mit ihrem Beitrag „Europa schmeckt”. Für die Sieger gab es Geld-und Sachpreise vom Förderverein der Schule.

Mehr von Aachener Nachrichten