1. Leben
  2. Reisen

Urlaub in Dänemark: Das muss hinsichtlich der Pandemie bedacht werden

Sommerurlaub in Dänemark : Das muss hinsichtlich der Pandemiebestimmungen bedacht werden

Im vergangenen Jahr war an einen Sommerurlaub wohl nicht wirklich zu denken. Die Corona-Pandemie hatte nahezu alle Urlaubsziele fest im Griff. Doch mit dem fortschreitenden Impfgeschehen in Deutschland scheint eine Reise ins Ausland gar nicht mehr so unwahrscheinlich wie noch etwa vor einem Jahr.

Allerdings sollten Reisewillige nicht zu weit in die Ferne schweifen und sich möglichst auf die benachbarten Länder beschränken. Ein beliebtes Urlaubsziel für den Sommer ist nach wie vor Dänemark. Dort hat die Pandemie ebenfalls ihre Spuren hinterlassen. Eine Reise dorthin ist zwar nicht unmöglich, allerdings gibt es einige Punkte für den nächsten Sommerurlaub zu beachten.

Dänemark ein beliebtes Ziel für deutsche Urlauber

Unser nördliches Nachbarland zählt mit zu den beliebtesten Urlaubsländern der Deutschen. Schaut man sich die Tourismuszahlen der vergangen Jahre vor der Pandemie an, können sie überzeugen. Im Jahr 2019 etwa wurden von deutschen Urlaubern rund 16,8 Nächte in Dänemark verbracht. Das geht aus den aktuellen Umfragen der Danmarks Statistik hervor.

Wer nach Dänemark reisen will, sollte jedoch bedenken, dass die 7-Tage-Inzidenz im Vergleich zu Deutschland noch relativ hoch ist. Laut dem Auswärtigen Amt liegt sie sogar noch über 50 (Stand 17. Juni). Deshalb wird noch immer vor einer Reise in das Land gewarnt und es ist noch immer als Risikogebiet eingestuft.

Aufhebung aller Bestimmungen bis Oktober geplant

Trotz dieser noch verhältnismäßig hohen 7-Tage-Inzidenz wurden am 10. Juni weitere Lockerungen im Land angekündigt. Die dänische Regierung plant demnach eine schrittweise Lockerungen der Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie, bis hin zu einer endgültigen Aufhebung der noch geltenden Beschränkungen.

Bis Anfang Oktober sollen die Regeln dann komplett aufgehoben sein, so der Plan. Die Aussichten sind jedoch gar nicht so schlecht, denn fast die Hälfte der dänischen Bevölkerung ist bereits komplett geimpft. Für die Reiseplanung ist es also wichtig, aktuelle Entwicklungen im Land stets im Auge zu behalten. Außerdem sollten Urlauberinnen und Urlaub regelmäßig die Seiten des Auswärtigen Amts überprüfen, um über geltende Bestimmungen informiert zu sein.

Einreisebestimmungen Dänemark

Grundsätzlich ist ein entspannter Sommerurlaub in Dänemark nicht unmöglich. Wie bei nahezu jeder Reise ins Ausland gilt es jedoch einige Corona-bedingte Einreisebestimmungen zu beachten. Ähnlich wie Deutschland hat auch Dänemark ein System, das andere Länder aufgrund des Virus in Risikogebiete einteilt. Dabei wird mit den Farben Grün, Gelb und Rot unterschieden, wobei Deutschland aktuell als gelbes Land eingestuft ist (Stand 17. Juni)

Daraus ergeben sich folgende Beschränkungen:

  • Zwar dürfen Deutsche wieder ohne triftigen Grund in das Land einreisen, allerdings muss bei der Einreise ein negatives Testergebnis vorgelegt werden, das nicht älter als 48 Stunden ist.
  • Spätestens 24 Stunden nach der Einreise muss erneut ein Test erfolgen.
  • Vollständig Geimpfte und Genesene dürfen ohne Testergebnisse einreisen.

Corona-Regeln innerhalb Dänemarks

Während in Dänemark zwar nach und nach Lockerungen der Beschränkungen stattfinden, gilt es dennoch ein paar Punkte zu beachten. Während in Deutschland vielerorts sogar draußen noch eine Maskenpflicht gilt, fällt diese in Dänemark fast komplett weg. Nur noch in den öffentlichen Verkehrsmitteln müssen Masken getragen werden.

Die Gastronomie und andere Freizeiteinrichtungen dürfen wieder besucht werden. Allerdings sind beispielsweise für die Besuche von Museen und anderen kulturellen Einrichtungen negative Tests nötig. Insgesamt gibt es jedoch hier von Region zu Region Unterschiede. Geschäfte sind ebenfalls eingeschränkt geöffnet.

Bars und Restaurants dürfen sich zudem über ausgedehntere Öffnungszeiten freuen. Ab dem 15. Juli dürfen sie bis 2 Uhr nachts geöffnet bleiben. Clubs dürfen ab Anfang September wieder feierwillige Gäste willkommen heißen.

Reisehinweise für den Urlaub

Grundsätzlich sollten Reisende in diesem Jahr noch vorsichtig an das Thema herangehen. Am besten werden zu volle Orte gemieden und Ausflüge in ländlichere Gegenden bevorzugt. Bei Aktivitäten im Freien lässt es sich besser aus dem Weg gehen und auf diese Weise können mögliche Infektionen vermieden werden. Auch wenn keine Maskenpflicht mehr gilt, sollte sie dennoch in verschiedenen Situationen trotzdem noch getragen werden.

Zwar sind Hotels ebenfalls wieder unter strengen Sicherheits- und Hygienebestimmungen geöffnet, allerdings ist es sinnvoll eher in einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus unterzukommen, um die Ansteckungsgefahr möglichst gering zu halten. Ein kleiner Tipp: Bei der Buchung können direkt die geltenden Corona-Bestimmungen vor Ort erfragt werden. Viele Anbieter schicken sie sogar direkt mit der Buchungsbestätigung mit.

Einreise nach Deutschland

Da Dänemark von Deutschland ebenfalls noch als Risikogebiet eingestuft wird, gibt es für Reisende auch nach dem Urlaub zwei Auflagen. Innerhalb von 48 Stunden müssen die Rückkehrer ein negatives Testergebnis vorzeigen. Zusätzlich müssen sie für 10 Tage in Quarantäne, allerdings nur solange die Einstufung Dänemarks als Risikogebiet gilt. Für Genesene und vollständig Geimpfte entfallen die Einreisebestimmungen.

Wo kann ich mich über aktuelle Entwicklungen der geltenden Bestimmungen informieren?

Um vor und während der Reise immer über die geltenden Bestimmungen auf dem Laufenden zu bleiben, haben wir an dieser Stelle die wichtigsten Links zusammengefasst:

(vo)