Garmisch-Partenkirchen: Skisaison auf der Zugspitze dauert noch bis Anfang Mai

Garmisch-Partenkirchen: Skisaison auf der Zugspitze dauert noch bis Anfang Mai

Auf der Zugspitze werden Wintersportler die Skisaison in diesem Jahr wohl bis zum letzten Tag genießen können. Zum kalendarischen Frühlingsbeginn am 20. März lagen auf dem höchsten Berg Deutschlands über vier Meter Schnee.

Die weiße Pracht verspricht Pistenspaß bis zum Ende der Saison am 1. Mai. Skifahrer und Snowboarder finden auf dem Zugspitzplatt präparierte Pisten von über 20 Kilometern Länge.

Auch mit dem Schlitten kommen Wintersportler die Hänge herunter. Für Rodler gibt es im Skigebiet zwei Bahnen. Eine Strecke schlängelt sich 1.500 Meter entlang der Abfahrt „Aspen Run” ins Weiße Tal. Mit einem Sessellift kommen Rodler wieder nach oben. Wer keinen eigenen Schlitten dabei hat, kann sich einen Mini-Bob ausleihen.

In mehreren Restaurants am Zugspitzplatt und am Gipfel können sich die Wintersportler ausruhen und stärken, ebenso im Iglu-Dorf. Dort gibt es eine Schnee-Terrasse und eine Iglu-Bar.