1. Leben
  2. Reisen

Berlin: Reservebrille auf der Reise ist ein Muss

Berlin : Reservebrille auf der Reise ist ein Muss

Autofahrer, die eine Brille oder Kontaktlinsen tragen, sollten sich rechtzeitig vor der Urlaubsreise um Ersatz kümmern. Gehen Brille oder Kontaktlinsen während des Auslandsurlaubs kaputt oder verloren, haben Fehlsichtige das Nachsehen.

Denn nicht in jedem Urlaubsort ist ein Optiker zur Stelle, der beschädigte Gläser von einen Tag auf den anderen austauschen oder für passenden Linsenersatz sorgen kann. Darauf macht das Kuratorium Gutes Sehen (KGS) in Berlin aufmerksam. Die Anfertigung einer neuen Brille dauert im Ausland mitunter länger als der Urlaub selbst. Und sollte es später Probleme mit der im Urlaub gekauften Brille geben, ist es mitunter schwierig, Nachbesserung oder Ersatz einzufordern.

„Auch bei Kontaktlinsen macht ein Extra-Paar nebst passender Pflegelösung Sinn. Denn fern der Heimat auf andere Linsen oder Pflegemittel umzusteigen, birgt immer das Risiko von Unverträglichkeiten“, schildert KGS-Sprecherin Kerstin Kruschinski ihre Erfahrungen. Bei hohen Temperaturen sollten weder Brille noch Sonnenbrille im Auto liegen bleiben, empfiehlt sie zudem. Die Hitze kann die Gläser so beschädigen, dass Verzerrungen entstehen. Vorsicht ist auch bei Linsen sowie Pflegemitteln geboten: Bei direkter Sonneneinstrahlung und Temperaturen über 30 Grad werden sie in ihrem Behälter regelrecht gekocht und damit unbrauchbar.

Zur Pflege der Brille gilt laut Kerstin Kruschinski, „Finger weg von Papiertaschentüchern oder T-Shirts, sie können die Gläser zerkratzen.“ Die mineralischen Füllstoffe im Zellstoff oder die rauen Baumwollfasern würden den Schmutz von den Gläsern aufnehmen und ihn anschließend auf der gesamten Oberfläche verteilen. Dabei wirkten sie wie Schleifpapier, machten selbst die härtesten Oberflächen mit Mikrokratzern blind. Der Durchblick sei erschwert, die Augen ermüdeten schneller. Ein Auspolieren der Kratzer funktioniere bei Brillengläsern nicht. Hier helfe nur noch deren Austausch.

“Einfach und gut kann die Brille unter fließendem Wasser mit einem milden Spülmittel gereinigt werden“, sagt die Fachfrau. So würden Schmutzpartikel sanft abgespült und Fettstoffe gelöst. Achtung bei hautpflegenden Produkten: Sie enthalten rückfettende Substanzen und hinterlassen störende Schlieren. Zum Trocknen der Gläser einfach ein sauberes Brillenputztuch verwenden nom

(amv)