Hannover: Rafting für Einsteiger und Könner in West Virginia

Hannover: Rafting für Einsteiger und Könner in West Virginia

Im US-Bundesstaat West Virginia können Besucher die Wildwasser des Mountain State bezwingen. Auf mehr als 3000 Flusskilometern erleben sie per Kajak oder Kanu die Landschaften und Wellen der Flüsse Cheat, Gauley oder New River.

Egal ob Anfänger, Familien oder Profis - auf Rafting-Touren mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden können sich Touristen nicht nur sportlich betätigen, sondern auch die Natur West Virginias kennenlernen.

Auf einer 13 Kilometer langen Tour auf dem Cheat erfahren Rafter beispielsweise hautnah die Landschaft des Cheat Canyon. Insgesamt 30 Stromschnellen der Schwierigkeitsgrade drei bis fünf warten hier auf erprobte Paddler ab 14 Jahren. Aufgrund der häufig wechselnden Wasserstände der Bergströme ist der Cheat das ganze Jahr über eine Wildwasser-Attraktion. Familien finden hier auch weniger schwierige Flussabschnitte wie beispielsweise an den Cheat Narrows mit einer 16 Kilometer langen Rafting-Strecke, auf der an manchen Stellen auch geschwommen werden kann.

Mutigen Wildwasserfans bietet der Gauley beste Voraussetzungen: Auf 45 Kilometern lockt der Upper Gauley mit einem Gefälle von rund 213 Metern, felsigen Flussabschnitten und Stromschnellen bis zur höchsten Schwierigkeitsklasse sechs.

Eine starke Strömung müssen Paddler auch auf dem New River auf einer 23 Kilometer langen Tour und einem Gefälle von 74 Metern bezwingen. Dabei bahnt sich der Fluss unter anderem seinen Weg durch eine 300 Meter tiefe Sandsteinschlucht, den „Grand Canyon of the East”. Der Streckenabschnitt des Upper New River ist dagegen leicht zu befahren und eignet sich mit den Schwierigkeitsgraden eins und zwei besonders für gemeinsame Familien-Rafts und Anfänger.

Weitere Informationen: Fremdenverkehrsamt von West Virginia Tourism c/o Kaus Media Services, Luisenstrasse 4, 30159 Hannover, Tel.: 0511/8998900, E-Mail: info@kaus.info

Mehr von Aachener Nachrichten