Bern: Philosophische Winterwanderungen in der Schweiz

Bern: Philosophische Winterwanderungen in der Schweiz

In der Schweiz ist auch im Winter Wanderzeit. Präparierte und markierte Wanderrouten durchs winterliche Weiß bieten atemberaubende Panoramablicke über die Berge und Täler der Westalpen. Dazu wird Kindern Spannendes aus der heimischen Märchenwelt vermittelt und Erwachsenen Interessantes aus der Welt der Philosophie.

In der Ostschweiz bei Braunwald bietet der in Grotzenbüel beginnende und endende Panoramaweg herrliche Ausblicke auf die mächtigen Alpen. Dabei erleben die Wanderer abschnittsweise eine 180-Grad-Rundsicht vom Ortstock bis zum Spitzmeilen.

Besonders für Familien geeignet ist der „Schellen-Ursli Weg” in Guarda, der erstmals auch im Winter begehbar ist. Der im Winter etwas verkürzte Themenweg bietet neben der Erzählung spannender Kindergeschichten an Tafeln viele interaktive Stationen: Dort müssen Glocken geläutet, Schuhe benagelt, Spuren gelesen, Figuren gezählt und Bilder gemalt werden.

Auch der Sassweg im liechtensteinischen Malbun, der das Märchen von Lisa und Max erzählt, richtet sich an Familien. Zehn Tafeln entlang der zweistündigen Strecke erzählen die Abenteuer der beiden Kinder. Der Weg beginnt an der Friedenskapelle in Malbun und windet sich zwischen hohen Schneemauern, Legföhren und sonnigen Schneemulden entlang.

Neue Weisheiten vermittelt der Philosophenweg bei Pontresina in Graubünden. Er führt von Muottas Muragl hinauf ins Val Muragl und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Tafeln mit Wissenswertem aus der Philosophie bereichern auf dem Rundweg den Geist. Gemütlich wird es in den sogenannten Chillout-Zonen, wo man rasten und sich in Wolldecken hüllen kann.

Der Geburtsort von Cäsar Ritz ist das Ziel der Wanderung von Bellwald auf dem breit ausgebauten Winterwanderweg nach Niederwald im Wallis. Die 300 Höhenmeter können in anderthalb Stunden gemütlich erwandert werden. Der Weg ist auch als Schneeschuhtrail geeignet und führt bis auf 2116 Meter Höhe.

Zurück nach Bellwald kommt man entweder wieder zu Fuß oder zunächst mit der Matterhorn-Gotthard-Bahn bis nach Fürgangen und von dort aus mit der Luftseilbahn Fürgangen-Bellwald hinauf auf die Sonnenterrasse des Goms.

Weitere Informationen und persönliche Beratung gibt es bei Schweiz Tourismus unter Telefon: 00800/10020030 (Anrufe sind kostenfrei).

Mehr von Aachener Nachrichten