Hamburg: Nord- und Ostsee laden immer mehr zum Schwimmen ein

Hamburg: Nord- und Ostsee laden immer mehr zum Schwimmen ein

Und es wird Sommer: Bei den Wassertemperaturen haben die deutschen Küsten kräftig zugelegt. An vielen Messstellen an Nord- und Ostsee verzeichnete der Deutsche Wetterdienst in Hamburg binnen einer Woche Sprünge um 2 bis 3 Grad.

Sylt und Norderney kommen jetzt auf 16, Fehmarn auf 14 sowie Rügen und Usedom auf 13 Grad. Aber auch einige Mittelmeerziele bieten wenige Wochen vor dem Ferienstart in den ersten deutschen Bundesländern immer bessere Badebedingungen.

Rund um Zypern und bei Antalya erwärmte sich das Meer um jeweils 2 auf nun 24 Grad. Mallorca-Urlauber können in 22 Grad warmes Wasser springen. Bei den Fernzielen liegt Thailand mit 31 Grad ganz vorne.

Wassertemperaturen in Deutschland:

Deutsche Nordseeküste 13-17 Grad Celsius, Deutsche Ostseeküste 13-15, Helgoland 13, List/Sylt 16, Norderney 16, Fehmarn 14, Rügen 13, Usedom 13, Bodensee 18.

Wassertemperaturen in Europa:

Biskaya 16-19 Grad Celsius, Algarve-Küste 20, Azoren 17-19, Kanarische Inseln 20-22, Französische Mittelmeerküste 20-21, Östliches Mittelmeer 19-25, Westliches Mittelmeer 19-22, Adria 19-20, Schwarzes Meer 19-22, Madeira 21, Ägäis 20-22, Zypern 24, Antalya 24, Korfu 20, Tunis 20, Mallorca 22, Valencia 21, Biarritz 19, Rimini 20, Las Palmas 21.

Wassertemperaturen an Fernreisezielen:

Rotes Meer 25 Grad Celsius, Südafrika 17, Mauritius 25, Seychellen 29, Malediven 29, Sri Lanka 29, Thailand 31, Philippinen 29, Fidschi-Inseln 25, Tahiti 30, Hawaii 23, Kalifornien 15, Golf von Mexiko 29, Puerto Plata 29, Sydney 21.

Mehr von Aachener Nachrichten