Ammerland: Hinweise auf sexuelle Ausbeutung von Kindern am Urlaubsort melden

Ammerland: Hinweise auf sexuelle Ausbeutung von Kindern am Urlaubsort melden

Bemerken Urlauber, dass Kinder sexuell ausgebeutet werden, sollten sie das sofort melden.

Ansprechpartner sind Polizei, Reise- oder Hotelleitung, erläutert der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung aus Ammerland am Starnberger See im neuen SymphatieMagazin „Kinderrechte verstehen”. Sind Bundesbürger an den Taten beteiligt, können sie vor deutschen Gerichten angeklagt und verurteilt werden.

Das Magazin informiert unter anderem über Sextourismus, Kinderarmut und -arbeit, aber auch über Kinderrechte und Kinderschutzorganisationen. Es kann zum Preis von 3,60 Euro im Internet bestellt werden unter http://www.sympathiemagazin.de.

Mehr von Aachener Nachrichten