1. Leben
  2. Reisen

Pirna: Herbstliche Ausflüge im Elbsandsteingebirge

Pirna : Herbstliche Ausflüge im Elbsandsteingebirge

Im Herbst haben Wanderungen in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz einen besonderen Reiz. Wenn die Sonne milder, das Licht golden und das Laub bunt wird, zeigt sich das Elbsandsteingebirge oft von einer romantischen Seite.

Der Zauber der Landschaft hat bereits vor über 200 Jahren verschiedene Künstler inspiriert. Auf ihren Spuren können Urlauber heute auf dem Malerweg wandeln.

Die Wanderroute beginnt in Pirna-Liebethal, läuft nördlich der Elbe durch den Nationalpark Sächsische Schweiz bis zur tschechischen Grenze. Danach geht es auf der anderen Seite des Flusses über fünf Tafelberge zurück nach Pirna. Die gesamte Strecke ist über 112 Kilometer lang, doch Urlauber können auch einzelne Etappen des Weges gehen.

Bei den Ausflügen lassen sich nicht nur malerische Aussichten bewundern, sondern auch die davon inspirierten Kunstwerke. Im sogenannten Schweizerhaus auf der Bastei gibt es eine ständige Ausstellung zur Geschichte des Weges - mit zahlreichen, hier entstandenen Grafiken, Gemälden und Fotografien. Wer sich ein ganz besonderes Andenken mit nach Hause nehmen möchte, besucht vielleicht einen der organisierten Malkurse am Malerweg.

Weitere Informationen gibt es beim Tourismusverband Sächsische Schweiz e.V., Bahnhofstr. 21, 01796 Pirna, Tel.: 03501/470147, E-Mail: malerweg@saechsische-schweiz.de, Internet: saechsische-schweiz.de, malerweg.de.