Berlin: Geodienste für den Urlaub nutzen

Berlin: Geodienste für den Urlaub nutzen

Geodienste im Internet können für viele Zwecke sinnvoll genutzt werden. Eine häufige Anwendung ist die Urlaubsvorbereitung. Es beginnt mit der Lokalisierung des Urlaubsortes.

Abchecken lässt sich aber auch, ob das Hotel so nah am Strand liegt, wie im Katalog versprochen, wie weit es in den nächsten Ort ist oder ob vielleicht eine sechsspurige Straße am Hotel vorbeiführt. Selbst der Wanderausflug lässt sich am Rechner planen.

Mit Google Maps oder Microsoft Bing wird der Ort ins Eingabefeld getippt, die Karte zeigt ihn daraufhin mit seiner Umgebung an. Über die Zoom-Schaltfläche links oben auf der Karte lässt sich der Ausschnitt vergrößern oder verkleinern.

Eine erste Vorstellung zur Lage des Hotels oder Ferienhauses bekommt man mit der Satellitenansicht von Google Maps. Noch mehr Details zeigen die Panoramafotos in Google Street View an - für Städte wie Paris, in denen dieser Dienst bereits existiert. Bei Microsoft Bing gibt es auch schon für Deutschland die Darstellungsform der „Vogelperspektive” mit detaillierten Luftaufnahmen.

Schließlich lässt sich Google Earth nutzen, um Ausflüge außerhalb von Städten zu planen. Die Satellitenaufnahmen zeigen Wiesen und Wälder, Flüsse und Seen an. Hier kann man auch direkt die geografischen Daten eines Ortes ablesen. Gibt man diese Daten in ein Navigationsgerät ein, lässt sich auch ein abgelegener Ort schnell finden.

Mehr von Aachener Nachrichten