Dortmund: ADAC warnt vor Staus zum Ferienbeginn

Dortmund: ADAC warnt vor Staus zum Ferienbeginn

Autofahrer müssen sich zum Beginn der Herbstferien am nächsten Wochenende (9./10. Oktober) auf volle Autobahnen einstellen.

„Vor allem am Freitagnachmittag wird es ein deutlich größeres Verkehrsaufkommen geben”, sagte der Sprecher des Allgemeinen Deutschen Automobil-Clubs (ADAC) Westfalen, Peter Meintz, auf dapd-Anfrage in Dortmund.

Auf den Hauptverkehrsadern müsse mit Verzögerungen von bis zu zwei Stunden gerechnet werden. Erst am Sonntag werde sich die Verkehrssituation wieder beruhigen.

Starke Verkehrsbelastungen erwartet der ADAC auf den Autobahnen 1 in Richtung Norden sowie auf den Autobahnen 3 und 45 nach Süden. Auch in Richtung Berlin werde es voraussichtlich zu Behinderungen kommen. „Der Kölner Bereich und die A 40 werden ebenfalls stark befahren sein”, sagte Meintz.

Potenzial für längere Staus sieht der ADAC-Sprecher in den zahlreichen Baustellen im Land. An vielen Stellen werde derzeit an den Autobahndecken gearbeitet. „Wenn dort nur ein Auto liegen bleibt, haben wir gleich mehrere Kilometer Stau”, sagte Meintz. Sollte es zudem am Wochenende regnen, gebe es verstärkt Unfälle und dadurch mehr Staus.

Meintz rät den Reisenden, auf jeden Fall längere Fahrtzeiten einzuplanen. Zudem sei es sinnvoll, während der Fahrt Autoradio zu hören und die Verkehrshinweise zu verfolgen. Das Ausweichen auf Landes- oder Bundesstraßen werde aber nur empfohlen, wenn die Autobahn gesperrt sei.