1. Leben
  2. Reisen

5 weniger bekannte Sehenswürdigkeiten in Vietnam

Reise-Tipp : Fünf weniger bekannte Sehenswürdigkeiten in Vietnam

Wenn es um Vietnam geht, kennt jeder die Bilder der Inseln, die in der Halong-Bucht aus dem Wasser ragen, oder das wunderschöne Rathaus von Ho-Chi-Minh-Stadt.

Aber um die besten Fotos in Vietnam zu machen, muss man sich abseits der ausgetretenen Pfade bewegen. Wer das Visum für Vietnam im Voraus online beantragt, hat genügend Zeit, Vietnams verborgene Schätze zu erkunden.

Die Höhlen von Phong Na

Vietnam ist im Allgemeinen nicht für seine unterirdische Schönheit bekannt. Und das ist schade, denn die Höhlen des Phong Na Nationalparks gehören zweifellos zu den schönsten der Welt. Hier befindet sich die größte natürliche Höhle der Welt, Son Doong, die erst 2009 entdeckt wurde. Vergewissern Sie sich, dass Sie eine gute Karte oder einen Führer haben, damit Sie nicht nur Son Doong, sondern auch die vielen anderen weniger bekannten Höhlen in Phong Na erkunden können. 

Mai Chau

Mai Chau ist der perfekte Ort, um das Alltagsleben im ländlichen Vietnam kennenzulernen. Fotografen werden die Landschaft von Mai Chau mit ihren klassischen vietnamesischen Reisfeldern in den Hügeln, hoch aufragenden Bergen und großen Seen unwiderstehlich finden. Die Gegend ist ideal, um mit der Kamera herumzulaufen und ab und zu ein Foto zu machen.

Ha Giang

5 weniger bekannte Sehenswürdigkeiten in Vietnam
Foto: Lydia Casey / Unsplash.com

Im hohen Norden liegt Ha Giang, eine 6-stündige Busfahrt von Hanoi entfernt. Aufgrund ihrer Abgelegenheit ist sie weniger beliebt als andere Sehenswürdigkeiten in Vietnam. Dennoch hat Ha Giang eine einzigartige Kultur, da mehr als 90 % der Bevölkerung ethnischen Minderheiten angehören. Eine Reise nach Ha Giang ermöglicht es Ihnen, einen einzigartigen Teil Vietnams zu erleben, den Sie anderswo nur schwer finden werden. Ha Giang bietet Touristen zum Beispiel die Möglichkeit, eine 420 km lange Motorradtour zu machen, die an verschiedenen Aussichtspunkten und der Lung-Khuy-Höhle Halt macht. 

Non Nuoc

Bei einem Spitznamen wie „Marble Village“ weiß man, dass man sich auf etwas Besonderes freuen kann. Dieser Name ist nicht so überraschend, denn Non Nuoc liegt am Fuße der Marmorberge, einer Gruppe von fünf Kalkstein- und Marmorhügeln südlich von Da Nang. Die Einwohner von Non Nuoc sind berühmt für ihre Steinmetzkunst, und in dieser ruhigen Gegend finden Sie einige wunderschöne Skulpturen, die geradezu darum betteln, fotografiert zu werden. Außerdem gibt es in Non Nuoc einige der besten Strände Vietnams.

Da Lat

Im zentralen Hochland Vietnams, auf einer Höhe von etwa 1.500 Metern, liegt Da Lat. Für viele ist ein Besuch in Da Lat fast so, als würde man aus Vietnam in eine europäische Stadt eintauchen. Das ist nicht verwunderlich, denn Da Lat war ein beliebtes Urlaubsziel für französische Kolonisten. Da Lat wird auch die „Stadt des ewigen Frühlings“ genannt, da die Temperatur und das Klima das ganze Jahr über angenehm sind. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Stadt von Bergen umgeben ist. Das heißt, die beste Zeit für einen Besuch in Da Lat ist... jederzeit!

Visum für Vietnam

All diese Orte sind mit schönen Sehenswürdigkeiten gefüllt. Alles, was Sie brauchen, ist ein Flugticket, einige Straßenkarten und Ihre Kamera. Und natürlich das richtige Visum. Vietnam hat nämlich eine sehr strenge Visumspflicht für ausländische Besucher. Deutsche Staatsangehörige dürfen sich 15 Tagen ohne Visum in Vietnam aufhalten, benötigen aber ein Visum, wenn sie länger als zwei Wochen im Land bleiben.

Wenn Sie eine Reise von mehr als zwei Wochen planen, beantragen Sie dann Ihr Visum, bevor Sie das Flugzeug besteigen. Früher konnte man ein Visum bei der Ankunft (Visum on Arrival) erhalten, aber dies wurde langsam abgeschafft und die vietnamesischen Behörden empfehlen Reisenden, das Online-Visum zu nutzen. 

Die Beantragung dieses Online-Visums ist recht einfach. Ein Besuch in der Botschaft ist nicht erforderlich. Sie müssen lediglich das Antragsformular für das Visum ausfüllen und die Zahlung vornehmen. Das Visum wird Ihnen dann innerhalb einer Woche per E-Mail zugesandt. Wenn Sie das Antragsformular für das Visum ausfüllen, werden die im Formular eingetragenen Daten automatisch auf viel vorkommende Fehler geprüft. Ihr Lichtbild und der Scan des Reisepasses, die Sie hochladen müssen, werden persönlich geprüft, bevor Ihr Antrag bei den vietnamesischen Behörden eingereicht wird.