Kleve: Verlorener Autoschlüssel kann Versicherungsschutz kosten

Kleve: Verlorener Autoschlüssel kann Versicherungsschutz kosten

Der Verlust eines Autoschlüssels kann den Versicherungsschutz kosten. Das berichtet die Fachzeitschrift „recht und schaden” (Heft 5/2011) unter Berufung auf ein Urteil des Landgerichts Kleve.

Nach dem Richterspruch gilt dies jedenfalls, wenn der Halter erfolglos nach dem Schlüssel gesucht und dann keine besonderen Schutzmaßnahmen gegen Diebstahl des Fahrzeugs unternommen hat (Az.: 6 S 79/10).

Das Gericht wies damit die Klage einer Fahrzeughalterin gegen ihre Kfz-Versicherung ab. Die Klägerin hatte ihren Wagen abends abgestellt und dabei den Schlüssel verloren. Als sie ihn nicht fand, benutzte sie einen Ersatzschlüssel, ohne besondere Vorkehrungen gegen einen möglichen Kfz-Diebstahl zu treffen.

Ein neunjähriger Junge fand später den Schlüssel und fuhr mit dem Wagen davon. Bei einem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 1500 Euro. Die Versicherung lehnte die Schadensregulierung ab, weil die Klägerin sich grob fahrlässig verhalten habe. Das Landgericht sah dies genauso.