Oldenburg: Stehlgutliste bei Hausratversicherung immer wieder ein Problem

Oldenburg: Stehlgutliste bei Hausratversicherung immer wieder ein Problem

Wer nach einem Einbruchsschaden von seiner Hausratversicherung den Schaden ersetzt bekommen möchte, muss möglichst schnell eine Stehlgutliste mit allen abhandengekommenen Gegenständen erstellen.

Das regeln die Versicherungsbedingungen der Hausratversicherer. Wer diese Liste nicht oder nicht rechtzeitig einreicht, muss damit rechnen, dass die Hausratversicherung sich bei der Schadensregulierung querstellt.

In einem vom Landgericht Oldenburg entschiedenen Fall hatte ein Versicherter nach einem Diebstahlschaden die Stehlgutliste erst einen Monat nach der Tat bei der Polizei eingereicht.

Das Gericht stand dem Hausratversicherer in dem Fall ein Kürzungsrecht von 40 Prozent zu, weil das verspätete Einreichen eine grob fahrlässige Obliegenheitsverletzung sei.

Mehr von Aachener Nachrichten