Stuttgart: Rechtstipp: Kindergeld auch bei Besuch einer Jüngerschaftsschule

Stuttgart: Rechtstipp: Kindergeld auch bei Besuch einer Jüngerschaftsschule

Der Besuch einer sogenannten Jüngerschaftsschule in einem Missionswerk ist als Berufsausbildung einzustufen.

In der Folge dieser Entscheidung des Finanzgerichts Baden-Württemberg (Aktenzeichen: 11 K 1908/10) besteht damit Anspruch auf Kindergeld.

Die Familienkasse hatte den Besuch der Schule nicht als Berufsausbildung anerkannt, weil die Vermittlung nur allgemein nützlicher Fähigkeiten, allgemeiner Lebenserfahrung oder die Herausbildung sozialer Eigenschaften im Vordergrund stehe. Das Gericht sah das anders: Zwar werden auch theologisch-soziale Inhalte vermittelt, die nicht unmittelbar der Ausbildung dienen.

Grundsätzlich aber erfolge die Ausbildung im Rahmen eines festgelegten Studien- und Zeitplans und stelle damit eine klassische Berufsausbildung dar. Damit müsse Kindergeld gezahlt werden.