Karlsruhe: Nutzungsausfall für Motorradfahrer nur eingeschränkt möglich

Karlsruhe: Nutzungsausfall für Motorradfahrer nur eingeschränkt möglich

Motorradfahrer können nach einem schuldlosen Unfall keine Nutzungsausfall-Entschädigung beanspruchen, wenn sie zusätzlich über ein Auto oder ein anderes Motorrad verfügen.

Das entschied der Bundesgerichtshof. Denn die Nichtnutzbarkeit des Motorrads beeinträchtigt den Motorradfahrer lediglich in der Freiheit seiner Freizeitgestaltung - das aber sei kein ersatzpflichtiger Vermögensschaden, der mit einer Nutzungsausfall-Entschädigung abgegolten werden könne. (Aktenzeichen: BGH VI ZA 40/11)

Mehr von Aachener Nachrichten