Koblenz: Nicht gezahlte Kaution rechtfertigt fristlose Kündigung

Koblenz: Nicht gezahlte Kaution rechtfertigt fristlose Kündigung

Ein Vermieter darf einem Mieter fristlos kündigen, wenn dieser seine Kaution nicht gezahlt hat. Allerdings sollte der Vermieter damit nicht mehrere Monate warten, wie aus einem am Donnerstag bekanntgewordenen Beschluss des Oberlandesgerichts (OLG) Koblenz hervorgeht. Dann sei die Kündigung nicht wie gesetzlich vorschrieben in angemessener Zeit erfolgt (Az.: 2 U 793/10).

In dem Fall hatte der Mieter die vereinbarte Kaution nicht gezahlt. Allerdings entschloss sich der Vermieter erst nach zehn Monaten, den Vertrag mit ihm fristlos zu kündigen.

Das OLG befand, das sei zu lange: Eine fristlose Kündigung sei nur zulässig, wenn es einem Vermieter nach einem Vorfall nicht zugemutet werden könne, den Vertrag bis zum Ablauf der ordentlichen Kündigungsfrist fortzusetzen. Wenn der Vermieter zehn Monate warte, könne ihm auch zugemutet werden, bis dahin zu warten.

Mehr von Aachener Nachrichten