1. Leben
  2. Recht

Mannheim: Nachbarn können Studentenwohnheim nicht verhindern

Mannheim : Nachbarn können Studentenwohnheim nicht verhindern

Studentenwohnheime dürfen auch in einem Wohngebiet gebaut werden. Die Nachbarn können sich nicht gegen die Baugenehmigung wehren, wenn sich das Wohnheim in das bereits durch „studentisches Wohnen” geprägte Bebauungsumfeld einfügt.

Das entschied der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg, wie die Miet- und Immobilienrechtsanwälte des Deutschen Anwaltvereins (DAV) mitteilen (Az.: 3 S 1138/10 und 3 S 1139/10).

Im verhandelten Fall hatten benachbarte Wohnungseigentümer gegen den geplanten Neubau eines Studentenwohnheims geklagt. Sie begründeten ihr Anliegen vor allem mit dem zu erwartenden Verkehrsaufkommen, der zu geringen Zahl vorgesehener Parkplätze sowie mit der zu erwartenden Lärmbelästigung.

Diese Einwände wollten die Richter aber nicht gelten lassen: Das Baugebiet sei bereits studentisch geprägt. Es mache dabei keinen unterschied, ob Studierende in Wohnungen oder in Wohnheimen lebten. Die Nachbarn müssten die mit der Nutzung des Wohnheims üblicherweise verbundenen Beeinträchtigungen durch An- und Abfahrtsverkehr ebenso hinnehmen wie andere „typische Lebensäußerungen” der Bewohner.