1. Leben
  2. Lifestyle

Berlin: Welche Brillengläser sich für Wassersportler eignen

Berlin : Welche Brillengläser sich für Wassersportler eignen

Beim Surfen oder Kiten sind blaue und violette Gläser bei der Sportbrille wenig sinnvoll. Denn durch sie nimmt man Bewegungen im Augenwinkel später wahr, die Reaktionszeit verzögert sich. Darauf weist das Kuratorium Gutes Sehen hin.

Segler haben vor allem mit Blendeffekten zu kämpfen: Polarisierende Brillengläser können hier helfen. Für Ruderer, Kanufahrer und Stand-Up-Paddler machen orangefarbene Glastönungen die Wasserbewegungen besser sichtbar - diese steigern nämlich den Kontrast.

Angler profitieren von Polgläsern: Diese filtern die Spiegelung der Wasseroberfläche, so sind Fische gut zu sehen. Taucher und Schwimmer wählen idealerweise Brillen mit hydrophober Beschichtung, bei denen Wasser abperlt. Außerdem brauchen sie eine Antibeschlag-Beschichtung.

(dpa)