1. Leben
  2. Gesundheit

Düsseldorf: Zahl der Salmonelleninfektionen in Nordrhein-Westfalen gestiegen

Düsseldorf : Zahl der Salmonelleninfektionen in Nordrhein-Westfalen gestiegen

In Nordrhein-Westfalen erkranken mehr Menschen an Salmonellen.

Wie die Techniker Krankenkasse NRW am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte, stieg die Zahl der gemeldeten Fälle von 9459 im Jahr 2004 um rund 15 Prozent auf 10 851 im vergangenen Jahr. Als Ursache vermutet die Kasse unter anderem ein nachlassendes Hygienebewusstsein etwa beim Umgang mit rohem Fleisch.

„Gerade in der Grillsaison ist die Gefahr einer Infektion extrem hoch, weil sich die Bakterien in den Lebensmitteln bei Temperaturen um die 30 Grad besonders stark vermehren”, sagte eine Sprecherin. Dies betreffe vor allem Lebensmittel wie Fleisch, Fisch oder Eier. Zwar würden bei Temperaturen über 70 Grad die Salmonellen abgetötet, allerdings könnten die Keime auch über die Hände in Salate oder Marinaden gelangen.

Die Infektion äußert sich laut TK durch starke Bauchschmerzen, Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, Fieber und Abgeschlagenheit. Bei Kindern sowie kranken oder alten Menschen kann sie im Extremfall tödlich enden.