1. Leben
  2. Gesundheit

Wohlfühlen, Komfort und Ausgeglichenheit im Alltag - Tipps und Kniffe

Tipps und Kniffe : Wohlfühlen, Komfort und Ausgeglichenheit im Alltag

Das Arbeits- und Privatleben kann in einigen Momenten stressig sein. Auf Dauer können solche Umstände sogar zu körperlichen und psychischen Problemen führen, ganz abgesehen davon, dass sie für die betroffene Person äußerst unangenehm sind.

Damit der Alltag funktioniert und ein positives Grundgefühl entsteht, sollten in verschiedenen Lebensbereichen einige Aspekte beachtet werden. Was ist wichtig?

Ansprechende und aufgeräumte Wohnung

Ein wesentlicher Faktor im Alltag ist die eigene Wohnung. Hier verbringen wir einen nicht unbedeutenden Teil unserer Zeit. Ein hohes Maß an Komfort und Bequemlichkeit im eigenen Zuhause ist daher von großer Bedeutung für ein umfangreiches Wohlbefinden.

Aktuell gilt das für einige Menschen ganz besonders, da die Nutzung von Home-Office-Möglichkeiten aufgrund der Corona-Pandemie phasenweise stark zugenommen hat. In diesem Fall findet nicht nur die Freizeit, sondern auch die Arbeitszeit in den eigenen vier Wänden statt, was sie noch mehr zum Dreh- und Angelpunkt des Alltags werden lässt. Laut Studien besteht die Option, dass sich der Trend hin zum Home-Office nach der Pandemie fortsetzen könnte.

Einrichtung

Die Basis für eine behagliche Atmosphäre in der Wohnung schafft die Einrichtung. Zum einen sollte diese optisch den Vorstellungen des jeweiligen Bewohners entsprechen. Zum anderen ist es wichtig, dass sie für den Alltag einen umfangreichen Komfort bietet, der es ermöglicht, ohne viel Aufwand schnell die notwendigen Dinge zu erledigen.

Um einen hohen Wohlfühlfaktor zu schaffen, ist es sinnvoll, zunächst zu überlegen, welche Farben am besten gefallen. Dabei kann zudem darauf geachtet werden, welche farbliche Gestaltung welche Art von Gefühlen auslöst.

Neben der Farbe spielen die Lichtverhältnisse bei der Frage nach der Behaglichkeit eine wichtige Rolle. Im besten Falle lassen sich diese durch entsprechende Systeme der jeweils aktuellen Stimmung anpassen.

Zudem gibt es einige Einrichtungsgegenstände, die für die Bequemlichkeit eine besondere Bedeutung haben. Hierzu gehören:

  • Bett,
  • Sofa und
  • weitere Sitzmöglichkeiten

Bezüglich dieser Gegenstände ist es sinnvoll, sich bei der Kaufentscheidung ein wenig Zeit zu lassen, sich über den Komfort, welchen die Produkte bieten, zu informieren und ihn ausgiebig im Laden zu testen.

Für den perfekten Komfort beim Schlafen sind neben dem Bett auch gemütliche Kissen und eine Decke wichtig. Bezüglich Letzterer gibt es einige Kriterien, die bei einer Anschaffung beachtet werden sollten, um einen gesunden und erholsamen Schlaf gewährleisten zu können.

Des Weiteren kann die Wohnung mit Accessoires verschönert werden. Dabei bietet es sich an, diese anhand der persönlichen Interessen auszusuchen. So kann ein Kunstlieber zum Beispiel auf Bilder seiner Lieblings-Maler setzen, ein Musik-Fan wiederum auf Poster oder große Zeichnungen von bekannten Künstlern und Bands.

Zudem sollte die Anordnung der Möbel auf eine sinnvolle Weise gestaltet werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass keine Enge entsteht und Laufwege frei bleiben. So lässt sich zusätzlicher Stress im Alltag vermeiden. Außerdem sollten Gegenstände, die täglich im Gebrauch sind, leicht zugänglich platziert werden. 

Ordnung halten für dauerhaftes Wohlbefinden

Zusätzlich zur Einrichtung spielt es für das Wohlbefinden im eigenen Zuhause eine große Rolle, Ordnung zu halten. Dies ist vor allem für die psychische Stabilität eine Hilfe. Zudem trägt Ordnung in eigenen vier Wänden dazu bei, dass die Bequemlichkeit nicht durch Chaos verloren geht. Gleichzeitig fühlt man sich nicht beengt - weniger Unordnung und Krimskrams schafft mehr Bewegungsfreiraum.

Hierfür kann ein Plan erstellt werden, nach welchem regelmäßig aufgeräumt wird. Dies kann, je nach persönlichen Präferenzen, wöchentlich oder täglich stattfinden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, zwischendurch aufzuräumen, wenn an einem Ort in der Wohnung Unordnung besteht. 

Gleiches gilt für das Putzen, denn zur Ordnung gehört auch Sauberkeit. Ein gewisses Maß an Hygiene trägt dazu bei, sich wirklich wohlfühlen zu können. Ein Putzplan hilft dabei, alle Bereiche regelmäßig im notwendigen Umfang sauber zu halten. Die ausgiebigeren Putz-Aktivitäten lassen sich nach Bedarf durch kurzes Staubsaugen oder Kehren ergänzen.

Bedeutung der Kleidung

Neben der Wohnung spielt die Kleidung für ein umfangreiches Wohlbefinden im Alltag eine wichtige Rolle. Dies gilt auf mehreren Ebenen. Dazu gehören:

  • Optik und Ausstrahlung
  • Komfort der Kleidung

Optik und Ausstrahlung

Zum einen hat die Optik eine große Bedeutung. Je besser der Träger eines Outfits sich fühlt, desto selbstbewusster kann er seinen Alltag meistern. Dies gilt nicht nur, aber ins besonders dann, wenn er von weiteren Personen umgeben ist.

Daher sollte es bei der Auswahl der einzelnen Stücke ein wichtiges Kriterium sein, auf Wohlfühlkleidung zu setzen. Richtig ist, was gefällt. Allerdings gibt es zu einigen Anlässen Dresscodes, die eingehalten werden sollten, beziehungsweise müssen.

Dies gilt vor allem für das berufliche Umfeld. Je nach Job sind hier gewisse Kleidungsvorgaben zwingend einzuhalten, um nicht negativ aufzufallen. Aber auch bei privaten Feiern können Dresscodes eine Rolle spielen und so bei der freien Auswahl für die Wohlfühlkleidung zumindest kleine Einschränkungen bedeuten. Dennoch sollte der Spielraum für die Individualität so weit wie möglich ausgereizt werden, ohne die Kleiderordnung zu missachten.

Komfort bei Kleidung und Schuhen

Zusätzlich ist es wichtig, dass die Kleidung beim Tragen das Wohlbefinden und die Bewegungsfreiheit nicht einschränkt. Hierfür ist zunächst die passende Größe wichtig.

Außerdem kann der Stoff entscheidend darüber sein, ob man sich in einem Kleidungsstück wohlfühlt oder nicht. Einerseits sind dabei individuelle Vorzüge von Bedeutung, denn die einzelnen Materialien fühlen sich auf der Haut sehr unterschiedlich an.

Wichtig ist, bei allen Teilen eines Outfits auf diesen Komfort zu achten. Beispielsweise werden die Schuhe in diesem Punkt des Öfteren unterschätzt. Komfortables und sicheres Gehen kann zum einen das Wohlbefinden steigern und zum anderen sich positiv auf das Selbstbewusstsein auswirken. 

Der Komfort der Schuhe lässt sich unter anderem durch die Nutzung von Hilfsmitteln deutlich steigern. Vor allem Einlagen, Sohlen und Pads können hierzu beitragen. Sie sorgen für zusätzliche Polsterung und können vor Rutschen, Druckstellen und Blasen schützen.

Die Basis für einen Tragekomfort der Schuhe ist aber die Auswahl des Modells. Hierbei sollte, wie bei vielen anderen Kleidungsstücken, auf die Materialien, die Passform und die Größe geachtet werden. Wenn die Schuhe nicht richtig passen, kann das Fehlstellungen hervorrufen und auf Dauer den gesamten Bewegungsapparat negativ beeinflussen.

Darüber hinaus sollten die Outfits Schutz vor äußeren Umständen wie schlechtem Wetter bieten. Sicherlich ist es für die meisten Menschen äußerst unbehaglich, auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause nass zu werden oder nicht ausreichend warm gekleidet zu sein.

Genuss und gesunde Ernährung

Die Ernährung ist ebenfalls ein wichtiger Faktor für das Wohlbefinden. Die Genusserlebnisse können eine Hilfe dabei sein, vom stressigen Alltag zu entspannen und eine Auszeit für die Seele zu finden. Viel mehr noch dient eine gesunde Ernährung dazu, sich fitter und vitaler zu fühlen.

Wohlfühlen, Komfort und Ausgeglichenheit im Alltag - Tipps und Kniffe
Foto: ilolab / Adobe Stock

Es gibt mehrere Wege, echten kulinarischen Genuss zu erleben. Dazu gehören beispielsweise:

  • der Besuch eines gehobenen Restaurants,
  • das Kochen besonderer Speisen sowie
  • hochwertige Drinks.

Genusserlebnisse

Für gehobene Kulinarik in der Gastronomie empfiehlt sich der Besuch eines Sternerestaurants. Je nach Wohnort kann hierfür eine kurze Autofahrt notwendig sein, die sich durchaus lohnt.

Natürlich sind die Preise in den entsprechenden Restaurants ein wenig höher - dies sollte bei einem umfangreichen Genuss aber eine eher untergeordnete Rolle spielen. Zudem bietet neben dem Essen selbst der Service einen besonders hohen Komfort und ist darauf bedacht, dass die Gäste sich zu jeder Zeit wohlfühlen.

Alternativ besteht die Möglichkeit, im eigenen Zuhause hochwertig zu kochen. Ab und zu mit besonderen Zutaten zu arbeiten, erzielt außergewöhnliche kulinarische Erlebnisse und bringt eine angenehme Abwechslung auf den Teller. Solche besonderen und hochwertigen Zutaten sind etwa 

  • Kobe-Rind, 
  • Iberico-Schwein und 
  • Hummer.

Kobe-Fleisch findet seinen Ursprung in Japan und ist für seine besondere Qualität bekannt. Online finden sich entsprechende Rezepte, zum Beispiel in einer Kombination mit getrüffeltem Kartoffelstampf, mediterranem Gemüse und Rotweinsoße.

Das Fleisch des Iberico-Schweines stammt aus Spanien und ist ebenfalls für seine Hochwertigkeit bekannt. Hierfür gibt es im Netz ebenfalls spannende Rezepte, die bereits beim Lesen nach Feinschmecker-Niveau klingen.

Hummer ist ein Krustentier, das sich im Bereich der gehobeneren Kulinarik einer hohen Beliebtheit erfreut und einen echten Hochgenuss bietet. Ähnlich wie Kobe-Rind und Iberico-Schwein findet er sich in einer vergleichsweise höheren Preisklasse wieder.

Genuss hochwertiger Drinks

Neben diesen besonderen Speisen kann hin und wieder ein hochwertiger Drink einen echten Genuss ermöglichen. Zusätzliche Behaglichkeit schaffen die Atmosphäre und die Gesellschaft weiterer Personen.

Je nach Geschmack und persönlichen Präferenzen, eigenen sich für einen hochwertigen Drink unter anderem gute Weine sowie ein nobler Rum oder Whiskey. Preislich sind nach oben kaum Grenzen gesetzt - die teuersten Whiskys der Welt kosten bei Versteigerungen nicht selten sechs- bis siebenstellige Summen.

So teuer muss es dann vielleicht nicht sein. Der Gang zu einem Experten für edle Tropfen, der diese in einem erschwinglichen Rahmen anbietet, kann sich jedoch durchaus lohnen.

Gesunde Ernährung

Im Alltag spielen bezüglich der Ernährung vor allem eine Ausgewogenheit sowie ein Blick auf die Gesundheit eine Rolle. Dabei sollte besonders auf die kleinsten Bestandteile der zu sich genommenen Nahrung geachtet werden. Dazu zählt:

  • ausreichend Eiweiß,
  • gute Kohlehydrate,
  • essentielle Vitamine sowie
  • der Verzicht auf Zucker und ungesättigte Fette.

Verschiedene Fleischsorten wie Rind oder Hähnchen bieten eine gute Eiweißquelle, Fisch enthält zusätzlich wichtige Omega-3-Fettsäuren. Vollkornprodukte liefern gesunde Kohlehydrate. Auch Verzicht spielt eine Rolle. Vor allem Transfette und ein Übermaß an Zucker sollten im alltäglichen Speiseplan nur in kleinen Mengen auftauchen.

Vitamine sind äußerst gesund und lassen sich durch viel Obst und Gemüse in die tägliche Ernährung integrieren. Experten empfehlen fünf Portionen am Tag. Dies klingt zunächst einmal nach viel. Mit einigen Tipps ist diese Menge aber gut zu schaffen.

Mit Hilfe eines Ernährungsplans fällt es leichter, den individuellen Bedarf an Nährstoffen zu planen und im Auge zu behalten. Es lassen sich für die einzelnen Wochentage passende Mahlzeiten zusammenzustellen und gleichzeitig die notwendigen Einkäufe der Zutaten übersichtlich organisieren. 

Das richtige persönliche Umfeld

Zugleich kann ein passendes und achtsames persönliches Umfeld für das eigene Wohlbefinden eine große Hilfe sein. Zu diesen Menschen zählen:

  • Familie,
  • Freundinnen und Freunde sowie
  • Partner oder Partnerin.

Vertraute Menschen und soziale Kontakte spielen eine essenzielle Rolle für unser Wohlbefinden. Gerade die Familie ist von Bedeutung, da sie viele Menschen von der Geburt an begleitet und daher ein großes, gewachsenes Vertrauen besteht. Dies kann gerade in schwierigen Zeiten Kraft geben.

Freundschaften haben ebenfalls einen großen Stellenwert im Leben und sorgen für Ausgeglichenheit und Wohlbefinden. Neben dem Teilen von gemeinsamen Interessen, schätzen viele, sich jederzeit auf das Gegenüber verlassen zu können und zu wissen, dass der Freund oder die Freundin im Notfall eine sichere Hilfe ist.

Gleichzeitig sollte in jeder zwischenmenschlichen Beziehung Verständnis dafür da sein, wenn eine Person sich gerade nicht danach fühlt, etwas Gemeinsames zu unternehmen, sondern eher allein sein möchte.

Abseits dieser Grundlagen können die Definitionen von Freundschaft sehr individuell sein. Während manche unzählige Kontakte in einem ausgedehnten Freundeskreis pflegen, vertrauen andere auf einige wenige Freundschaften, die sehr innig und tief ausfallen können. Welche Eigenschaften das Gegenüber haben muss, um sich in seiner Gegenwart wohlfühlen zu können, ist sicherlich so eigen wie jeder Mensch. Diese sollten für die Auswahl des Freundeskreises zugrunde gelegt werden.

Gleiches gilt für eine Partnerschaft. Hier sollten ebenfalls die eigenen Ansprüche und Werte eine große Rolle spielen. Allerdings ist dabei zu bedenken, dass eine Partnerschaft in vielen Punkten Kompromisse erfordert, damit sich beide Partner wohlfühlen können.

Emotionale und räumliche Nähe kann umfangreichen Halt geben und im Alltag zu Wohlbefinden und Ausgeglichenheit beitragen.

Work-Life-Balance im Alltag

Ein weiterer wichtiger Faktor für das Wohlgefühl im Alltag ist eine gute Work-Life-Balance. Hierbei wird, wie der Begriff bereits vermuten lässt, versucht, eine sinnvolle Balance zwischen der Arbeit und dem Privatleben herzustellen.

Aktivitäten für die Work-Life-Balance

Dies kann unter anderem umgesetzt werden durch: 

  • Sport,
  • Hobbys, 
  • Reisen und 
  • Ruhephasen.

Ausreichend Bewegung sorgt ähnlich wie gesunde Ernährung dafür, dass man sich fit und vital fühlt und dient als Ausgleich von Körper und Geist. Wer sich während des Arbeitstages nicht viel bewegt, findet in der sportlichen Betätigung die notwendige Erholung. Auch die Herausforderung, seinen Körper an die Grenzen zu bringen, ist für viele eine willkommene Abwechslung und trägt zu einem guten Gefühl bei.

Darüber hinaus können Hobbys, die mit großer Leidenschaft betrieben werden, für einen guten Ausgleich sorgen. Dabei sind der Kreativität und Individualität kaum Grenzen gesetzt.

Genauso wichtig sind allerdings Ruhephasen, in denen nichts unternommen wird. Zu viele Freizeitaktivitäten können in diesem Bereich zusätzlich zu Stress führen und die positiven Effekte zunichtemachen. Ausreichend Schlaf oder freie Zeit, die nicht vorab verplant wird, trägt zur Erholung und inneren Entspannung bei. 

Zeit und Achtsamkeit

Bezüglich der Work-Life-Balance spielen neben den Aktivitäten in der Freizeit weitere grundsätzliche Faktoren eine Rolle. Dazu gehört etwa Zeit. Wichtig ist, im Alltag ausreichend Phasen zu finden, in denen man sich ausschließlich auf das Privatleben konzentrieren kann.

Zudem sollten diese Zeiten mit Achtsamkeit angegangen werden. Achtsamkeit bedeutet, körperlich und mental den aktuellen Moment ganz bewusst zu erleben und alles andere auszublenden. Nur so können diese Phasen umfassend für Ausgeglichenheit sorgen. 

Auszeiten nach individuellem Geschmack 

Abseits des Alltags sorgen regelmäßige Auszeiten für das eigene Wohlbefinden. Dies lässt sich zum Beispiel durch eine kürzere oder längere Reise umsetzen. Das bietet den großen Vorteil, das alltägliche Umfeld verlassen und viel Neues entdecken zu können.

Für eine solche Auszeit gibt es verschiedene Möglichkeiten: 

  • Städtetrip über ein Wochenende,
  • längere Reise und
  • Trip in die Natur.

Städtetrip und längere Reise

Ein Städtetrip über ein Wochenende ist eine willkommene Abwechslung. Bereits ein solcher kurzer Tapetenwechsel kann für neue Impulse sorgen und Glücksmomente schaffen. Das kann eine ausgedehnte Erholung in einem Wellness-Hotel sein oder auch ein Kulturtrip, bei dem die Besonderheiten des Reiseziels erkundet werden.