1. Leben
  2. Gesundheit

Berlin: Wenn das Baby zu spät kommt: Ist der Kühlschrank noch voll?

Berlin : Wenn das Baby zu spät kommt: Ist der Kühlschrank noch voll?

Ist der Geburtstermin überschritten und das Baby will einfach nicht zur Welt kommen, kann seine Versorgung zum Problem werden.

„Die Frage lautet dann: Wie viel Essen hat das Kind noch im Kühlschrank?”, sagt Prof. Franz Kainer von der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe. Der Kühlschrank ist in diesem Fall die Plazenta - also der Mutterkuchen, der das ungeborene Baby mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Die Plazenta altert und kann das Kind irgendwann nicht mehr richtig versorgen.

Doch nicht jede Mutter, die den Geburtstermin überschritten hat, muss sich sorgen. „Bei einer jungen Frauen zwischen 30 und 40 Jahren wartet man in der Regel einfach ab”, sagt Kainer. „Das Baby gibt dann von ganz allein den Startschuss.” Bei älteren Frauen oder Müttern mit Vorerkrankungen hingegen schauen Ärzte noch genauer hin. Dann wird die Geburt möglicherweise eingeleitet, damit das Kind keinen Schaden nimmt.

(dpa)