Paris: Verwirrung über Grippefälle auf Kreuzfahrtschiff

Paris: Verwirrung über Grippefälle auf Kreuzfahrtschiff

Ein riesiges Kreuzfahrtschiff mit Dutzenden Grippekranken an Bord sorgt im Hafen von Marseille für Aufregung. Bislang sei nicht geklärt, ob es sich tatsächlich um Fälle von Schweinegrippe handelt, berichtete der Sender France Info am Samstag.

Mehrere Ärzte seien an Bord, um die Betroffenen zu untersuchen. Die Präfektur erlaubte einem Großteil der etwa 3500 Passagiere den Landbesuch. Bislang seien 66 Besatzungsmitglieder der „Voyager of the Seas” erkrankt. Etwa 80 Passagiere stünden ebenfalls unter Beobachtung.

Die US-Reederei Royal Caribbean Cruise Line in Miami (Florida) hatte am Freitag Informationen der französischen Presse dementiert, dass es sich um Schweinegrippe handle.

Das aus Italien kommende Schiff mit 3500 Passagieren und 1500 Besatzungsmitgliedern an Bord war am Samstagmorgen in Marseille eingelaufen. Unter den Besatzungsmitgliedern sind zahlreiche Südamerikaner.