1. Leben
  2. Gesundheit

Köln: Stimmtraining: Mit einem lauten Seufzer am Morgen

Köln : Stimmtraining: Mit einem lauten Seufzer am Morgen

Im Alter kann die Stimme knarzen, brechen oder ganz wegbleiben. Mit etwas Übung können Senioren sie aber trainieren. Morgens nach dem Aufstehen können sie beispielsweise laut seufzen und dabei einmal die Tonleiter von oben nach unten wandern. Das mache die Stimme wach.

Am besten hält die Stimme regelmäßiges Singen fit. Das trainiert die Stimmlippen. Wer in keine Gruppe gehen möchte, kann auch alleine für sich bei Liedern aus dem Radio mitsingen, vor sich hinsummen oder laut Reime aufsagen. Ein angenehmer Nebeneffekt: Dabei werden Glückshormone ausgeschüttet und positive Erinnerungen geweckt.

Für eine gesunde Stimme sind feuchte Schleimhäute das A und O. Vor allem bei trockener Heizungsluft sollten Senioren viel Wasser und Kräutertee trinken und ab und zu mit Kamille inhalieren. Und auch wenn es schwerfällt: Der Verzicht auf Schokolade tut der Stimme gut. „Schokolade wirkt schleimbildend”, erklärt Röbel. Dann klinge die Stimme schnell belegt.

Grund für eine schwächere Stimme im Alter sind körperliche Veränderungen: Die Stimmlippen verlieren an Spannung, ebenso die Bauchmuskeln. Dadurch haben Ältere weniger Luft zur Verfügung. Eine Veränderung im Hormonhaushalt sorgt außerdem dafür, dass weibliche Stimmen tiefer und männliche Stimmen höher werden.

(dpa)