1. Leben
  2. Gesundheit

Berlin: Stiftung Patientenschutz: Zehntausende Schmerzpatienten unversorgt

Berlin : Stiftung Patientenschutz: Zehntausende Schmerzpatienten unversorgt

In deutschen Pflegeheimen bleiben Zehntausende Menschen mit chronischen Schmerzen laut Deutscher Stiftung Patientenschutz ohne angemessene Versorgung. „Ein gutes Drittel der Pflegeheimbewohner leidet unter chronischen Schmerzen”, sagte Vorstand Eugen Brysch der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

An diesem Dienstag will sich die Krankenkasse Barmer GEK mit einem neuen Arztreport dem Thema Schmerz widmen.

Bundesweit seien mehr als 260.000 Heimbewohner von chronischen Schmerzen betroffen, so Brysch. „Deren Versorgung liegt häufig im Argen”, kritisierte er. Bei jedem fünften betroffenen Pflegeheimbewohner würden Schmerzen noch nicht einmal erfasst. „Somit bleiben 56.000 Menschen völlig unversorgt”, sagte Brysch.

Aber auch viele Betroffene mit erkannten Schmerzen bekämen nicht die notwendigen Medikamente. Besonders betroffen seien Pflegeheimbewohner mit Demenz. Brysch forderte für Alten- und Pflegekräfte eine Weiterbildung zur Schmerzerkennung. Die Hausärzte würden bei der Schmerzversorgung ihrer Verantwortung nicht gerecht.

(dpa)