1. Leben
  2. Gesundheit

Dessau/Baierbrunn: Staub saugen verringert auch Giftstoffe in der Wohnung

Dessau/Baierbrunn : Staub saugen verringert auch Giftstoffe in der Wohnung

Gesundheitsgefährdende Schadstoffe verbergen sich oft unvermutet in Wohnräumen - ihre Aufnahme in den Körper kann aber mit einfachen Handgriffen vermieden werden.

„Regelmäßig Staub saugen und keine chemischen Insektensprays oder Textilschutzmittel verwenden”, empfiehlt die Toxikologin Marike Kolossa-Gehring vom Umweltbundesamt (UBA) in Dessau. Auch sei es wichtig, täglich mehrmals für fünf Minuten zu lüften. Mit Schadstoffen getränktes Holz lasse sich zudem versiegeln.

In mehr als vier von fünf Haushalten mit Kindern findet sich dem UBA zufolge noch heute im Hausstaub der gefährliche Pilzvernichter Pentachlorphenol. Er ist genauso wie das Schädlingsbekämpfungsmittel DDT und das früher oft in Holzschutzmitteln gemischte Lindan seit Jahrzehnten verboten. Da sich diese Substanzen aber schwer abbauen, stecken sie laut Kolossa-Gehring noch heute besonders häufig in Häusern, die vor 1949 gebaut worden sind.