Seligenstadt: Sonne in Maßen für Menschen mit Akne

Seligenstadt: Sonne in Maßen für Menschen mit Akne

Menschen mit Akne sollten beim Sonnenbaden vorsichtig sein. „Wenn die Sonne in Maßen genossen wird, hat dies meist einen positiven Effekt und die Pickel und Pusteln bilden sich zurück”, sagt der Seligenstädter Hautarzt Erik Senger vom Berufsverband Deutscher Dermatologen.

Die UV-Strahlung trockne die Haut aus und töte schädliche Keime ab. Zu lange Sonneneinstrahlung könne der Haut allerdings schaden, warnt Senger: „Beim Sonnenbaden kommt es deshalb auf die richtige Dosis an.”

Wer spezielle Medikamente gegen die Akne einnimmt, sollte überdies laut Senger auf einen ausreichenden Sonnenschutz achten. Die Wirkstoffe Tretinoin und Benzoylperoxid verdünnten oft die schützende obere Hornschicht der Haut, sagt der Dermatologe. Dies führe zu einem erhöhten Sonnenbrandrisiko. Die Hinweise im Beipackzettel des Präparats zu Wechselwirkungen mit Sonnenlicht sollten deshalb unbedingt beachtet werden. Dazu sei eine Sonnencreme oder -milch empfehlenswert, die mindestens den Lichtschutzfaktor 25 habe, sagt Senger.

Mehr von Aachener Nachrichten