1. Leben
  2. Gesundheit

Köln: Rot, geschwollen und warm: Bei Abszessen auf Hygiene achten

Köln : Rot, geschwollen und warm: Bei Abszessen auf Hygiene achten

Abszesse sind meist rot, geschwollen und warm. Sie schmerzen und sind etwas größer als ein Pickel und können sich etwa an kleinen Verletzungen, aufgekratzten Mückenstichen oder an Haarwurzeln entwickeln.

Darauf weist der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hin. Haben Kinder einen Abszess, sollten sie mit keine Handtücher, Kleidung oder Bettwäsche mit anderen teilen. Sonst kann sich die Infektion leicht weiter verbreiten. Alle Familienmitglieder sollten auf eine gründliche Händehygiene achten.

Kinder sind besonders anfällig für Abszesse auf der Haut, weil sie sich eher nicht so oft die Hände waschen und sich schnell kratzen. Abszesse entstehen, wenn etwa Pilze oder Bakterien durch eine Wunde in den Körper eindringen. Der Körper versucht die Infektion zu bekämpfen - aus den abgestorbenen Zellen, den Keimen und den weißen Blutkörperchen bildet sich dann der Eiter. Wenn sich ein roter Streifen entwickelt oder Kinder Schüttelfrost bekommen, sollten Eltern es sofort zum Arzt bringen, denn das kann ein Hinweis auf eine Blutvergiftung sein (www.kinderaerzte-im-netz.de).

(dpa)