1. Leben
  2. Gesundheit

Neumünster: Nasentropfen nicht länger als eine Woche nehmen

Neumünster : Nasentropfen nicht länger als eine Woche nehmen

Nasentropfen und -sprays müssen immer zurückhaltend verwendet werden. „Nasentropfen mit abschwellender Wirkung sollten nicht länger als eine Woche angewendet werden”, empfiehlt Michael Deeg, Sprecher des Deutschen Berufsverbandes der Hals-Nasen-Ohrenärzte in Neumünster.

„Die Nasenschleimhaut trocknet sonst aus.” Dadurch werde sie anfälliger für Infektionen, „und es kann zu Blutungen und Veränderungen am Gewebe kommen.”

Ist nach einer Woche keine Besserung der Beschwerden eingetreten, ist es ohnehin angezeigt, einen Arzt aufzusuchen. Alternativ können Tropfen und Sprays auf Kochsalzbasis genutzt werden. Eine reine Kochsalzlösung hat Deeg zufolge keine negativen Auswirkungen auf die Schleimhaut: „Damit kann die Schleimhaut befeuchtet werden. Und es gibt einen Spüleffekt.”