1. Leben
  2. Gesundheit

Nahrungsergänzungsmittel: Welche für Sportler sinnvoll sein können

Wertvolle Fette : Nahrungsergänzungsmittel: Welche für Sportler sinnvoll sein können

Nahrungsergänzungsmittel sind beliebt. Ein Milliardenmarkt, der immer stärker wächst. Einige Produkte wie spezielle Sportnahrung zur Leistungssteigerung und Regeneration können für Athleten sinnvoll sein. Vitamin- und Mineralstoffpräparate sind dagegen für gesunde Menschen zumeist überflüssig. Was Sportler wirklich weiter bringt, verraten wir hier.

Eiweiß

Eiweiß ist ein wichtiger Baustein. Jede Zelle und das gesamte Körpergewebe sind daraus aufgebaut. Proteine sorgen für Leistungsfähigkeit im Alltag und beim Sport, sind zudem notwendig für Aufbau, Erhalt und Regeneration der Muskeln. Die sogenannten essentiellen Aminosäuren müssen über die Nahrung zugeführt werden, weil der Körper sie nicht selbst bilden kann.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht am Tag. Insbesondere Kraft-, Kampf- und Ausdauersportler haben einen erhöhten Bedarf von bis zu zwei Gramm täglich. Gar nicht so leicht, den Eiweißbedarf ausschließlich mit Lebensmitteln zu decken. Ein Mehrkomponenten-Proteinpulver kann für leistungsorientierte Sportler, insbesondere für die Vegetarier und Veganer unter ihnen, ein nützlicher Zusatz auf dem Speiseplan sein.

Wertvolle Fette

Fett und Sport: Wie passt das zusammen? Fettverzicht ist zwar während einer Diät angesagt, gänzlich vom Speiseplan streichen sollte den Energieträger aber niemand dauerhaft. 25 bis 30 Prozent der täglichen Ernährung sollte aus guten Fetten bestehen. Entscheidend ist, zu welcher Fettquelle wir greifen: Dass Olivenöl und Fisch gesund sind, wussten schon die alten Römer. Rapsöl, Leinöl, Hanföl und Walnussöl spielt in derselben Liga, enthalten ebenfalls reichlich einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Diese sollten den gesättigten Fettsäuren, die häufig tierischen Ursprungs sind, vorgezogen werden. Sportler können morgens bereits mit einem Esslöffel gesundes Öl wertvolle Energie für den Tag tanken. Und wem es pur nicht mundet, der mischt das Öl in das Müsli oder den Frühstücksquark.

Vitamin D

Vitamin- und Mineralstoffpräparate sind umstritten. Täglich eine Multivitamintablette für die Abwehrkräfte oder eine Kapsel Kalzium für Knochen und Zähne zu schlucken, ersetzt keine ausgewogene Ernährung mit frischem Obst und Gemüse. Sinnvoll können die Präparate bei Mangelerscheinungen sein, doch viele Menschen greifen auch ohne Mangel zu den frei verkäuflichen Pillen. Experten raten davon ab - machen aber eine Ausnahme: die Einnahme von Vitamin-D-Präparaten.

Ein Mangel ist gerade in der dunklen Jahreszeit weit verbreitet, da der Körper Sonnenlicht zur Bildung von Vitamin D benötigt. Mögliche Symptome sind dann: Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, Antriebslosigkeit. Die Motivation für Sport schwindet, die Leistungsfähigkeit nimmt ab. Eine Nahrungsergänzung mit Vitamin D kann also ratsam sein. Aber Achtung: Um eine Überdosierung zu vermeiden, sollte die Einnahme immer mit einem Arzt abgeklärt sein!

(vo)