1. Leben
  2. Gesundheit

Hannover: Nach Herzinfarkt: Medizin bei Nebenwirkungen nicht einfach absetzen

Hannover : Nach Herzinfarkt: Medizin bei Nebenwirkungen nicht einfach absetzen

Nach einem Herzinfarkt sollten Betroffene die verordneten Medikamente nicht einfach absetzen. Das gilt auch, wenn sie das Gefühl haben, einige Arzneimittel nicht zu vertragen, so die Apothekerkammer Niedersachsen.

Denn bei den vielen Medikamenten, die Patienten nach einem Herzinfarkt einnehmen müssen, steigt das Risiko von Neben- und Wechselwirkungen. Betroffene sollten sich dann mit ihren Ängsten und Sorgen an den Arzt oder Apotheker wenden und keine eigenmächtigen Entscheidungen treffen.

Damit Patienten besser verstehen, warum sie die vielen Medikamente überhaupt nehmen müssen, ist es sinnvoll, eine Liste aufzustellen. Auf der stehen nicht nur das Arzneimittel, die Dosierung und Einnahmehinweise, sondern auch der jeweilige Behandlungsgrund.

(dpa)