1. Leben
  2. Gesundheit

Düsseldorf: Laumann ruft Fernreisende zu Geldfieber-Impfung auf

Düsseldorf : Laumann ruft Fernreisende zu Geldfieber-Impfung auf

Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales in NRW, hat Bürger mit Urlaubszielen in Afrika sowie Mittel- und Südamerika zum rechtzeitigen Impfen gegen Gelbfieber aufgerufen.

„Eine Erkrankung durch das Virus kann tödlich enden”, sagte Laumann am Freitag in Düsseldorf. Die Gelbfieberimpfung stehe als einzige Pflichtimpfung im internationalen Reiseverkehr unter besonderer Kontrolle der Weltgesundheitsorganisation.

In vielen Staaten werde bei der Einreise aus gefährdeten Regionen ein Impfnachweis verlangt. Die Schutzwirkung einer Gelbfieberimpfung beginne nach etwa zehn Tagen und halte für zehn Jahre an.

In den vergangenen 20 Jahren wurden den Angaben zufolge in Nordrhein-Westfalen rund 290.000 Impfungen gegen Gelbfieber vorgenommen. Gelbfieber ist eine durch Stechmücken übertragene tropische Viruserkrankung. Weltweit erkranken daran rund 200.000 Menschen pro Jahr, rund 30.000 von ihnen sterben an der Krankheit.