1. Leben
  2. Gesundheit

Berlin: Lampenöle sind brandgefährlich!

Berlin : Lampenöle sind brandgefährlich!

Öllampen sorgen im Garten für stimmungsvolle Beleuchtung. Aber für Kinder sind sie brandgefährlich: Schon kleinste Mengen des Öls können schwere Entzündungen in der Lunge auslösen, wie das Bundesinstitut für Risikobewertung in Berlin warnt.

Paraffin- und petroleumhaltige Lampenöle gehörten zu den gefährlichsten Haushaltschemikalien für Kinder. Wenn diese aus der Ölflasche trinken oder am Lampendocht saugen, könne das Öl in die Lunge „kriechen” - mit möglicherweise tödlichen Folgen.

Verboten sind seit 1999 parfümierte und gefärbte Öle. Doch auch die noch erhältlichen ungefärbten Produkte stuft das Bundesinstitut als äußerst riskant ein und fordert eine Ausweitung des Verbots. Eltern mit kleinen Kindern sollten sie möglichst erst gar nicht kaufen. Das gelte auch für flüssige Grillanzünder, Petroleum und Feuerspuckflüssigkeiten.

Falls ein Kind von solchen flüssigen Brennstoffen getrunken hat, muss man sich sofort mit dem Giftnotruf in Verbindung setzen. Als Alternative gibt es Lampenöle auf der Basis von Raps- oder Kokosöl. Außerdem hat die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung in Zusammenarbeit mit dem Bundesinstitut für Risikobewertung einen kindersicheren Brenner für Öllampen und Ölfackeln entworfen.

Die Konstruktionsidee wird Herstellern und Vertreibern kostenlos zur Verfügung gestellt. Kinder können solche Lampen nicht mehr öffnen, und auch der Docht ist für kleine Finger unerreichbar.