Köln: Krankheit im Urlaub kann teuer werden

Köln: Krankheit im Urlaub kann teuer werden

. Wer seinen Urlaub 2011 im Ausland verbringt, sollte eine Auslandskrankenversicherung abschließen.

Grundsätzlich gilt für gesetzlich Versicherte: Mit den Mitgliedsländern der EU hat Deutschland zwar Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen. Dennoch ist nicht garantiert, dass die gesetzliche Krankenversicherung für Behandlungskosten aufkommt. Darauf weist die Gothaer Versicherung hin.

Auch in der EU arbeiten viele Ärzte nur auf private Rechnung. Außerhalb der EU übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung überhaupt keine Kosten. Wichtig für jeden Urlauber: Notwendige Krankentransporte werden von der gesetzlichen Krankenkasse generell nicht bezahlt, und auch bei Privatversicherten ist die Kostenübernahme für Krankenrücktransporte nach Deutschland im Versicherungsschutz oftmals nicht enthalten. Keine Versicherung abzuschließen, ist noch fahrlässiger, wenn man die Kosten der Absicherung betrachtet.

Umfassender Schutz kostet pro Person ab rund 10 Euro pro Jahr und kann meist auch noch bis kurz vor Reiseantritt vereinbart werden, vielfach auch online. Auslandsreise-Krankenversicherungen gelten zumeist für beliebig viele Reisen innerhalb eines Jahres. Die Urlaubsdauer ist oft aber auf 42 Tage je Reise begrenzt. Wer länger unterwegs ist, muss seinen Versicherungsschutz entsprechend ergänzen.