1. Leben
  2. Gesundheit

Berlin: Kampagne „Unser Betrieb macht rauchfrei!” gestartet

Berlin : Kampagne „Unser Betrieb macht rauchfrei!” gestartet

Mit der vom Bundesgesundheitsministerium initiierten Kampagne „Unser Betrieb macht rauchfrei!” soll der Gesundheitsschutz in Firmen gefördert werden.

Der Wettbewerb richtet sich bundesweit an kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 249 Beschäftigten. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine Bätzing (SPD), sagte am Montag in Berlin, nach wie vor rauchten in Deutschland etwa 27 Prozent der Menschen im erwerbsfähigen Alter. Ein Drittel von ihnen habe den „ernsthaften Wunsch aufzuhören”.

Der Geschäftsführer der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung, Uwe Prümel-Philippsen, die den Wettbewerb im Auftrag des Bundesministeriums durchführt, sagte, ein rauchfreies Unternehmen liege im Interesse der Arbeitgeber. Er betonte: "Unternehmenserfolg ist eng mit der Gesundheit und Motivation der Mitarbeiter verbunden. Unser Wettbewerb will dieses Engagement unterstützen.” Bewerben können sich den Angaben zufolge Betriebe bis 30. November.

Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb sei unter anderem die Umsetzung des gesetzlichen Nichtraucherschutzes gemäß Paragraph 5 Arbeitsstättenverordnung. Preisgelder von insgesamt 46.750 Euro sollen vergeben werden. Unterstützt wird die Kampagne von der AOK, der Techniker Krankenkasse, der Gmünder Ersatzkasse, der IKK Baden-Württemberg/Hessen und der IKK Brandenburg/Berlin.