1. Leben
  2. Gesundheit

München: Häufige Migräne erhöht Schlaganfallrisiko

München : Häufige Migräne erhöht Schlaganfallrisiko

Häufige Migräneattacken führen bei Frauen offenbar zu einer steigenden Schlaganfallgefahr. Wer wöchentlich oder noch häufiger unter dem Kopfschmerz leidet, habe ein dreifach höheres Risiko.

Das berichtet die in München erscheinende Fachzeitung „Ärztliche Praxis” unter Berufung auf eine Untersuchung der Harvard Medical School. Patientinnen mit weniger häufigen Attacken laufen dagegen Gefahr, einen Herzinfarkt zu erleiden.

Die Erkenntnisse beruhen auf Daten einer noch laufenden Studie mit rund 28.000 Teilnehmerinnen. 13 Prozent von ihnen leiden an Migräne. Immerhin fünf Prozent der Betroffenen berichten über mindestens eine Attacke pro Woche.

Weitere Untersuchungen sollen nun zeigen, ob die Prävention von Migräneanfällen auch das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken kann.