1. Leben
  2. Gesundheit

Hannover: Grillmeister sollte nicht unter Asthma leiden

Hannover : Grillmeister sollte nicht unter Asthma leiden

Asthmatiker sollten sich möglichst nicht an den Grill stellen, um Würstchen und Steaks zu brutzeln. „Das Einatmen des Rauchs kann lungenkranken Menschen schnell Probleme bereiten”, sagt Professor Harald Morr, Vorsitzender der Deutschen Lungenstiftung.

Denn beim scharfen Anbraten von Fleisch werden zum Beispiel polyzyklische Kohlenwasserstoffe und Acrylamid freigesetzt. Diese sind auch bei gesunden Menschen potenziell krebserregend - allerdings nur in hohen Konzentrationen, die beim Gelegenheitsgrillen im Garten oder Park nicht auftreten.

„Asthmatiker mit überempfindlichen Bronchien können aber schon bei deutlich niedrigeren Konzentrationen Husten oder Luftnot bekommen”, warnt Morr. Sie sollten sich daher auch im Freien besser vom Grill fernhalten und eine andere Person die Würstchen zubereiten lassen.