1. Leben
  2. Gesundheit

München: Gefäßmediziner: Jede zweite Amputation bei Diabetikern überflüssig

München : Gefäßmediziner: Jede zweite Amputation bei Diabetikern überflüssig

Jede zweite der jährlich rund 40.000 in Deutschland vorgenommenen Amputationen an Diabetikern ist nach Ansicht des Gefäßmediziners Karl-Ludwig Schulte „überflüssig”.

Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Angiologie sagte dem Nachrichtenmagazin „Focus”: „Die Anzahl der Amputationen bei Diabetikern ist viel zu hoch.” Er zitierte Statistiken, denen zufolge die Amputationsrate in Ländern wie Finnland, Dänemark, Niederlande und Großbritannien zurückgehe. In Deutschland sei sie dagegen in den vergangenen Jahren gestiegen.

In Deutschland gibt es rund sechs Millionen Diabetiker. Ihre Füße und Beine sind durch krankheitsbedingte Gefäßschäden gefährdet. Wundpflege und Chirurgie können diese unter Kontrolle halten oder korrigieren. Schulte, der in Berlin selbst ein so genanntes Gefäßzentrum leitet, forderte mehr Einrichtungen, an denen Spezialisten „fächerübergreifend” Diabetiker betreuen.