Düsseldorf: Experten: Starke Medikamente bei Flugangst unnütz

Düsseldorf: Experten: Starke Medikamente bei Flugangst unnütz

Starke Medikamente helfen nach Einschätzung von Experten in den meisten Fällen nicht gegen Flugangst.

Wer auf die Wirkung starker Pillen setzt, „wird in den meisten Fällen enttäuscht, riskiert sogar, dass die Angstsymptome stärker werden”, erklärte am Montag das Deutsche Flugangst-Zentrum in Düsseldorf. Grund sei die besondere Situation an Bord wie ein leicht abgesenkter Luftdruck und die trockene Luft.

Gegen natürliche Präparate wie Baldrian oder Bachblüten sei grundsätzlich nichts einzuwenden, erklärten die Experten. „Auch wenn die Wirksamkeit nicht immer wissenschaftlich abgesichert ist, hilft den Betroffenen allein das Bewusstsein, etwas für sich getan zu haben.”

Gegen Flugangst hätten knapp zwei Drittel aller Betroffenen schon einmal zu Medikamenten gegriffen. Bei der Auswahl halten sich verschreibungspflichtige Beruhigungsmittel und natürliche oder homöopathische Präparate in etwa die Waage, ergab eine Umfrage der des Flugangst-Zentrums unter 460 Passagieren.

Mehr von Aachener Nachrichten