1. Leben
  2. Gesundheit

Bielefeld: Dreirad mit Neigetechnik soll den Gleichgewichtssinn trainieren

Bielefeld : Dreirad mit Neigetechnik soll den Gleichgewichtssinn trainieren

Studenten der Fachhochschule Bielefeld haben ein Dreirad mit Neigetechnik entwickelt. Mit diesem können ältere oder leicht behinderte Menschen sowie Patienten in der Rehabilitation ihren Gleichgewichtssinn trainieren.

Unter der Leitung von Professor Friedrich Baumjohann beschäftigten sich mehrere Diplomarbeiten im Fachbereich Mathematik und Technik mit dem Projekt. Ein Unternehmen aus Quakenbrück förderte die Erstellung des Konzeptes und eines Prototyps, teilt die Hochschule mit.

Das Dreirad mit Neigetechnik verbindet das Fahrgefühl eines Zweirades mit der Stabilität eines Dreirades. Abhängig von der Fahrgeschwindigkeit und Beschleunigung kann sich der Rahmen zusammen mit dem Fahrer gegenüber der Hinterachse neigen.

Im Stillstand und bei geringen Geschwindigkeiten führen zwei Motoren den Rahmen des Dreirades in die starre senkrechte Position. Dadurch ist sicheres Auf- und Absteigen möglich. Bei höheren Fahrgeschwindigkeiten geben diese sogenannten Stellmotoren den Vorderbau frei und der Fahrer kann sich wie beim Zweirad in die Kurve legen und Fliehkräfte auspendeln.

Das Rad wird zurzeit für Testfahrten vorbereitet, bei denen die Programmierung der Neigetechnik optimiert wird. Erweiterungen der Technik, in der die Neigung selbsttätig und energiearm die Kippkräfte ausgleicht, sind geplant.