1. Leben
  2. Gesundheit

Berlin: Bei Diabetes Ostersüßkram nur in kleinen Mengen naschen

Berlin : Bei Diabetes Ostersüßkram nur in kleinen Mengen naschen

Menschen mit Diabetes Typ 2 müssen an Ostern nicht gänzlich aufs Naschen verzichten. Sie sollten Süßigkeiten aber nur in kleinen Mengen und am besten nach einer ausgewogenen Mahlzeit wie Mittag- oder Abendessen verspeisen. Das rät die Organisation diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe in Berlin. Wichtig sei, dass Typ-2-Diabetiker die Kalorienzahl der verzehrten Süßigkeiten im Blick behalten, da sie oft auch mit Übergewicht zu kämpfen haben.

<

p class="text">

Für einen Diabetiker mit Typ 1 kommt es auf die genaue Angabe zu den Kohlenhydraten in Broteinheiten (BE) an, weil sich daran bemisst, wie viel Insulin er sich spritzen muss. Pro 100 Gramm Ostersüßigkeit auf Schokoladen-, Nougat oder Marzipanbasis sind laut diabetesDE 3,5 bis 5 BE anzusetzen. Bei Fondant-Eiern sollten Patienten besonders zurückhaltend sein: Sie enthalten zwar kaum Fett, aber dafür mehr als 80 Prozent Kohlenhydrate.

(dpa)